News Spielberichte1. Mannschaft2. Mannschaft3. MannschaftDamenJunioren Verein Mannschaften Schiedsrichter Termine Bilder Partner Links Impressum
13. Spieltag - SV Feudingen II
09.03.2009
 FC Laasphe II - SV Feudingen II     0 : 5 (0 :2)

Das erste Spiel nach einer schier endlos anmutenden Winterpause hielt für unsere Zweite direkt einen Klassiker parat - die Reserve des FC Laasphe wartete am städtischen Sportplatz an der Wabach. Nach dem deutlichen Sieg im Hinspiel ging man davon aus, dass der FCL auf Revanche aus war, was sich auf den ersten Blick auch in der Aufstellung abzeichnete. Lief im Hinspiel noch eine verstärkte Alt-Herren-Mannschaft für die Kernstädter auf, war diesmal Christof Heinzerling der einzige „Alte" auf ihrer Seite. Dem wollten wir nicht nachstehen und boten mit Hartmut Roth den Feudinger Rekordspieler in seinem 894. Spiel für den SV Feudingen als Libero auf. Eines vorweg: Wie eigentlich immer zeigte dieser eine super Leistung und sorgte für Ordnung und Ruhe in der Defensive.
Das Spiel begann mit einer langen Druckphase unserer Mannschaft, die auch zügig mit dem 1:0 belohnt wurde. Eine Freistoß-Hereingabe von Eckard Kuly köpfte Florian Schneider in seinem ersten Spiel von Beginn an ins Laaspher Tor. Nur wenig später erhöhte Tobias Kuhli nach einer von Matthias Kuhli und Jens Mengel schön vorbereiteten Flanke ebenfalls per Kopf auf 2:0. Wie so oft brachte dieses Ergebnis aber nicht die zu erwartende Ruhe in unser Spiel, vielmehr wurden die Laaspher nun langsam wach und kamen zu ihren 10 besten Minuten des Spiels, ohne jedoch große Torchancen herauszuspielen. In der Halbzeit nahmen wir uns vor, an den Spielbeginn anzuknüpfen, was dann auch schnell gelang. Eine Ecke von Jens Mengel köpfte Marcel Koppelmann zum 3:0 ein. Damit war das Spiel gelaufen und der letzte Widerstand der Heimmannschaft war gebrochen, so dass es von nun an ein ruhiges Runterspielen des Ergebnisses war. Erneut Tobias Kuhli verwandelte, diesmal per Fuß, eine Flanke zum 4:0, ehe auch Marcel Koppelmann mit einer Kopie seines ersten Treffes zum Doppeltorschützen wurde.

Fazit: Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, da wir den Gastgebern in den Zweikämpfen an Aggresivität deutlich überlegen waren, was sich auch in 4 Kopfballtreffern wiederspiegelt. Spielerisch sah es auch über weite Strecken sehr gut aus, das Spiel über Außen klappte gut, ebenso die Defensivarbeit. Kurz gesagt, eine Leistung, auf der man aufbauen kann, wenn es kommende Woche zum Duell mit Girkhausen kommt.

Aufstellung: Tobias Hof - Hartmut Roth, Nils Reh, Matthias Kuhli, Jan Saßmannshausen - Tobias Kuhli, Eckard Kuly, Jens Mengel, Michael Autschbach - Marcel Koppelmann, Florian Schneider
Eingewechselt: Sebastian Meister, Billy Rothenpieler, Oliver Dörr
Im Kader: Dustin Völkel

Coach: Dennis Roth

Bericht: Jan Saßmannshausen