News Spielberichte1. Mannschaft2. MannschaftJunioren Verein Mannschaften Schiedsrichter Termine Bilder Partner Links Impressum
15. Spieltag - SV Feudingen II
24.03.2009
 FC Benfe II - SV Feudingen II     1 : 10 (0 :4)

Nach dem mehr als erfreulichen Sieg gegen Girkhausen stand am Wochenende eine vermeintlich leichte Aufgabe auf dem Programm, ging es doch zum Tabellenvorletzten FC Benfe II. Doch die Erinnerung an das Hinspiel, bei dem uns erst in der 80. Minute der Siegtreffer zum 1:0 gelang, sowie die Eindrücke der guten ersten Halbzeit der Benfer gegen Volkholz in der Vorwoche, ließen uns gewarnt sein.
So gingen wir mit der Devise ins Spiel, früh klar zu machen, wer hier als Sieger vom Platz gehen wird. In den ersten Minuten hätte man jedoch vermuten können, dass die Benfer das gleiche Ziel hatten, denn zunächst drückten sie und beschäftigten uns in der Defensive. Nach 5 Minuten kamen wir dann zum ersten Mal vor das Tor der Heimmannschaft und trafen prompt durch Friedrich Dörr, der sich mal wieder in vorderster Front austoben durfte. Der Rest des Spiels ist dann eigentlich schnell erzählt: Wir waren drückend überlegen und kamen insbesondere immer dann gefährlich in Tornähe, wenn wir den spielerischen Weg wählten. Die Offensivabteilung glänzte mit teilweise schön anzusehenden Kombinationen, denen die gegnerische Verteidigung nichts entgegenzusetzen wusste. Zu bemängeln ist eigentlich nur wieder die schwache Chancenausbeute, auch wenn sich das bei einem Endstand von 10:1 schon wieder arrogant anhört. In der Defensive wurde es nur zu Beginn der zweiten Hälfte nochmal interessant, als Benfe wie schon in Halbzeit 1 gut aus der Kabine kam und mit einer Einzelaktion den Ehrentreffer erzielte. Ein dummes und unnötiges Ding, aber bei so einem Spiel leidet wohl die Konzentration in der Defensive naturgemäß.
Die Entstehung der einzelnen Tore und ihre Reihenfolge bekomme ich ehrlich gesagt nicht mehr hin, daher hier nur die Torschützen: Friedrich Dörr (3x), Jens Mengel (2x), Marcel Koppelmann, Jan Saßmannshausen, Dustin Völkel, Michael Autschbach, Kevin Völkel.
Nicht vergessen werden soll bei diesem hohen Sieg ein weiteres Comeback - er selbst bezeichnete es als „Phönix aus der Asche". Wie dem auch sei: an dieser Stelle „Danke" an Pascal Haßler für die Bereitschaft mitzuspielen und uns in der Kabine gut zu unterhalten.

Aufstellung: Tobias Hof - Kevin Völkel, Jan Saßmannshausen, Dustin Völkel, Nils Reh - Michael Autschbach, Matthias Kuhli, Jens Mengel, Tobias Kuhli - Marcel Koppelmann, Friedrich Dörr
Eingewechselt: Sebastian Meister, Hartmut Roth, Pascal Hassler

Coach: Dennis Roth

Bericht: Jan Saßmannshausen