News Spielberichte1. Mannschaft2. MannschaftJunioren Verein Mannschaften Schiedsrichter Termine Bilder Partner Links Impressum
13. Spieltag - SV Feudingen I
09.11.2009
 FC Laasphe I - SV Feudingen I     1 : 3 (1 :1)

Auf dem neuen Kunstrasenplatz in der Kernstadt trafen wir am vergangenen Sonntag auf den FC Laasphe. In der Vergangenheit waren dies immer hitzige Duelle und auch diesmal war es nicht anders.

Dabei war die Anfangsphase der ersten Halbzeit von großer Nervosität geprägt. Keine Mannschaft wollte einen Fehler machen. So entwickelte sich ein eher zähes Spiel ohne große Torraumszenen. Die erste große Tormöglichkeit war in der 25. Minute zu verzeichnen. Nach einem eigenen Eckball schalteten wir viel zu langsam in die Rückwärtsbewegung um und ermöglichten den Laasphern einen Konter, der eine 100%tige Tormöglichkeit zur Folge hatte. Das wir nicht einem Rückstand hinterherlaufen mussten, verdankten wir Jan Wagner, der gerade noch den Schuss eines Laaspher Spielers zur Ecke lenken konnte. 5 Minuten später konnten wir unseren ersten Torabschluss gleich nutzen. Benni Pfeiffer wurde auf halbrechter Position wunderbar von Martin Uvira freigespielt und sein Schlenzer in die lange Ecke landete unhaltbar im Netz. Das es nicht mit einem 0:1 in die Kabine ging, lag an unserem mangelhaften Zweikampfverhalten kurz vor der Halbzeit. Die Laaspher wurden nicht energisch genug gestört und konnten sich in unserem Strafraum den Ball so lang gegenseitig auflegen, bis er „endlich" drin war.
In der Pause bekamen wir dann mit auf den Weg, konzentriert weiter zu spielen und vor allen Dingen Geduld zu haben. Ziel blieb aber weiterhin ganz klar, die 3 Punkte aus Laasphe mitzunehmen.
Dieses Vorhaben erhielt in der 50. Minute einen herben Dämpfer. Nils Althaus ließ sich zu einer Tätlichkeit „a la" Arjen Robben hinreißen und erhielt vom Schiedsrichter den roten Karton. Also hieß es für uns 40 minütige Unterzahl und eigentlich hat man dann keine Chance mehr auf den Sieg. Doch wie so oft im Fußball, konnte die Mannschaft die mit 11 Leuten weiter spielen darf, nichts mit der Überlegenheit anfangen. Ab der roten Karte spielten nur noch wir und nun konnten wir auch endlich die Torchancen kreieren, auf die man in der ersten Halbzeit noch vergeblich gewartet hatte. Jan Wagner scheiterte aus kurzer Distanz freistehend per Kopf. Kurz darauf machte es Kamil Jaros besser. Nach einer Kopfballverlängerung von Sascha Schwarz stürmte er allein auf das Laaspher Gehäuse zu und schob den Ball am herausstürmenden Keeper vorbei ins Tor. Nach der verdienten Führung versuchten wir weiterhin nach vorn zu spielen und so den Laasphern überhaupt keine Möglichkeit zu geben, zurück in die Partie zu kommen. Dies funktionierte auch sehr gut und spätestens als der überragende Martin Uvira das 1:3 per Freistoss erzielen konnte, war sich jeder sicher, dass wir den Platz als Sieger verlassen werden.

Fazit: Das war vor allen Dingen in der zweiten Halbzeit ein sehr gutes Spiel unserer Mannschaft und daher haben wir auch absolut verdient gewonnen. Ein Wermutstropfen ist mit Sicherheit die rote Karte, aber dies ist jetzt so und nicht mehr zu ändern. Ich denke, dass wir trotzdem immer noch gut genug besetzt sind, um auch am Samstag dem Spitzenreiter aus Ebenau Paroli bieten zu können.

Aufstellung: Mathias Jana, Philipp Schneider,  Nils Althaus, Christian Sturm, Jan Wagner, Jörg Althaus, Martin Uvira, Torsten Knoche, Benni Pfeiffer, Sascha Schwarz, Kamil Jaros (Marian Stuchlik)
Im Kader: Samuel Sonneborn, Markus Wied

Torfolge: 0:1 Benni Pfeiffer, 1:1, 1:2 Kamil Jaros, 1:3 Martin Uvira

Bericht: Jörg Althaus