News Spielberichte1. Mannschaft2. Mannschaft3. MannschaftDamenJunioren Verein Mannschaften Schiedsrichter Termine Bilder Partner Links Impressum
19. Spieltag - SV Feudingen II
21.04.2009
 Deportivo Arfeld - SV Feudingen II     2 : 0 (0 :0)

Nach 6 Siegen in Folge ging es im Spiel bei den heimstarken Arfeldern darum, diese tolle Serie weiter auszubauen. Trotz der vielen Ausfälle, die beide Feudinger Mannschaften in diesen Tagen zu verkraften haben, versammelte sich in unserer Kabine eine Truppe, die durchaus schlagkräftig erschien. Zwar hatte man in dieser Kombination noch nie zusammengespielt und der eine oder andere "musste" reaktiviert werden, aber da wir bereits in den letzten Wochen immer wieder mal umstellen mussten, gingen wir optimistisch ans Werk.
Ungewöhnlich ist ein Spiel in Arfeld dabei definitiv - der Platz ist schmal, klein und "aus Gras", die Zuschauerkulisse wäre für jedes A-Klassen-Spiel erfreulich und laut war sie ebenfalls.
Wir begannen das Spiel, wie in den letzten Spielen öfter zu beobachten, etwas schwächer als erhofft und ließen den Arfeldern zunächst die Oberhand. Gute Torchancen ergaben sich daraus nicht und mit der Zeit stellten wir uns besser auf die Gegebenheiten ein. Dabei ergaben sich für uns Torchancen insbesondere durch weite Abschläge in die gegnerische Hälfte, die Jens Mengel alleine vor dem Tor auftauchen ließen. Leider gelang daraus kein Treffer - und auch die Stärke der letzten Wochen, Standards, blieben wirkungslos. Freistösse endeten meist mit einem Abseitspfiff und die gefährlichste Ecke setze Sebastian Greb per Kopf über das Tor.

So ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.
Oger machte uns dort klar, dass es entscheidend sein wird, den ersten Treffer zu erzielen, wenn wir das Spiel gewinnen wollten.

Dies taten wir dann auch - Friedrich Dörr setzte sich kurz nach Wiederanpfiff auf links durch und flankte in die Mitte, wo Jens Mengel 2 Gegenspieler stehen ließ und den Ball per Kopf in Tor beförderte. Der erforderliche Pfiff ließ jedoch einen Freistoss für die Heimmannschaft folgen - angeblich Abseits. Das Jens ca. 2 Meter hinter seinem Gegenspieler stand, blieb dabei unberücksichtigt. Zur Krönung war er sogar kurz davor, den Platz mit gelb-rot zu verlassen, da er die Frechheit besaß, eine halbe Sekunde nach dem Pfiff den Ball noch aus der Sprungbewegung ins Tor zu befördern. Für eine ähnliche Aktion sah er nämlich in der ersten Halbzeit bereits gelb und auch hier holte er sich eine Ermahnung ab.
Das Spiel wurde nun hektischer und man muss klar sagen, dass wir dies auch selbst in Schuld waren. Wir haben uns in der Folgezeit auf zu viele Diskussionen mit dem Schiedsrichter eingelassen, dessen Entscheidungen aber immer skurriler wurden und alles unklare gegen uns ausgelegt wurde. Wie gesagt, teils sind wir es selbst schuld, dass wir darauf angesprungen sind, teils war die Atmosphäre sicherlich förderlich für die Heimmannschaft.
Sportlich blieb das Spiel zunächst ausgeglichen - bis Arfeld irgendwann einen Angriff durchspielen konnte und mit dem ersten richtigen Torschuss in Führung gehen konnte. Diese Situation überforderte uns noch mehr und wir kamen eine Zeit lang nicht mehr richtig ins Spiel. Dies änderte sich erst, als Dustin Völkel mit gelb-rot vom Platz gestellt wurde - daraufhin kamen wir paradoxerweise wieder etwas besser ins Spiel, ohne jedoch richtig gefährlich zu werden.
Kurz vor Schluss setzte dann Arfeld mit dem 2:0 gegen eine mittlerweile aufgelöste Deckung den Schlußpunkt.

Fazit: Spitzenmannschaften gewinnen solche Spiele, wir sind nun mal bestenfalls auf dem Weg dorthin, eine zu werden. Ob wir zumindest dies sind, werden die schweren nächsten Wochen zeigen. Zum Schiedsrichter: Am Ende müssen wir uns an die eigene Nase fassen, trotzdem muss man sagen, dass insbesondere in den letzten 20 Minuten alles gegen uns gepfiffen wurde. Dies bestätigten auch Arfelder Zuschauer.

Aufstellung: Tobias Hof - Sebastian Greb, Sebastian Meister, Dustin Völkel, Jan Saßmannshausen - Marcel Koppelmann, Eckhard Kuly, Sven Rothenpieler, Michael Autschbach - Friedrich Dörr, Jens Mengel
eingewechselt: Andre Eckhardt, Matthias Kuhli
im Kader: Oliver Dörr, Pascal Hassler

Coach: Dennis Roth

Bericht: Jan Saßmannshausen