News Spielberichte1. Mannschaft2. MannschaftJunioren Verein Mannschaften Schiedsrichter Termine Bilder Partner Links Impressum
12. Spieltag - SV Feudingen I
27.10.2009
 SV Feudingen I - SV Germania Salchendorf II     2 : 0 (1 :0)

Trotz einiger Verletzungssorgen, so fehlten am Sonntag gegen Salchendorf II gleich 4 Stammspieler, war ganz klare Vorgabe drei Punkte zu holen und somit den Abstand zu den Mannschaften vor uns nicht noch größer werden zu lassen.

Das wir auch in der Praxis willens waren, dies umzusetzen, merkte man von Beginn an. Wir spielten sehr gut nach vorne und konnten einige gute Möglichkeiten verbuchen. Vor allen Dingen über unsere Außen Nils Althaus und Markus Wied waren wir immer wieder gefährlich. So hätte es nach einer halben Stunde schon gut und gerne 2:0 für uns stehen können, ehe die Salchendorfer das erste Mal vor unser Tor kamen. Diese Chance hatte es allerdings in sich. Nach einem Konter tauchte ein Gästestürmer freistehend vor unserem Gehäuse auf, verzog aber aus spitzem Winkel knapp. In dieser Situation hatten wir also das Glück des Tüchtigen, was auch im weiteren Spielverlauf noch öfter auf unserer Seite sein sollte. Dazu aber später mehr. Nach dieser Großchance der Salchendorfer konnten wir dann das überfällige 1:0 erzielen. Nils Althaus startete auf links durch und ein wunderschöner Pass von Sascha Schwarz wurde von Nils per Außenrist vollendet. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel, so dass es mit einer knappen Führung in die Kabine ging.

Nach der Pause machten wir genau dort weiter, wo wir vorher aufgehört hatten. Wir waren die eindeutig bessere Mannschaft mit einem deutlichen Chancenplus. Das nur noch Martin Uvira in der 51. Minute mit einem schönen Schuss aus 20 Metern einnetzen konnte, kann man ihm Nachhinein als fahrlässig bezeichnen. Denn in den letzten 10 Minuten setzte dann wieder das Glück des Tüchtigen ein, dass wir eigentlich gar nicht nötig gehabt hätten. Wir spielten auf einmal völlig unkonzentriert und bettelten regelrecht um das Anschlusstor der Gäste. Negativer Höhepunkt waren zwei Elfmetergeschenke, bei dem vor allen Dingen der zweite Strafstoss in der Entstehung Slapstickreif war. J.A. aus F., seines Zeichens Verfasser dieser Zeilen, hörte einen Elfmeterpfiff, der in der Realität leider nicht ertönt war. Das Spiel war also nicht unterbrochen und der Ball hat dann auch in den Händen eines Feldspielers nichts zu suchen. Auf den dezenten Hinweis seines Bruders (N.A. ebenfalls aus F.) das der Schiedsrichter gar nicht gepfiffen habe, reagierte er mit einem schreckhaften loslassen des Balles und der inständigen Hoffnung, dass der Schiedsrichter in dieser Szene nicht nur 2, sondern 300 Tomaten auf den Augen gehabt hat. Leider war dies nicht der Fall und so ertönte ein realer Pfiff, der wiederum Elfmeter bedeutete. Nur gut, dass man am Abend in geselliger Runde in der Vereinskneipe über diese Szenen wieder lachen konnte, da den ersten Strafstoss Mathias Jana parieren konnte und den zweiten Elfmeter, vielleicht aus Mitleid über die Entstehung :-), der Salchendorfer Spieler über das Tor schoss.

 

Fazit: Wir haben absolut verdient gewonnen. Zwar hätten wir einiges mehr an Toren erzielen müssen, aber vielleicht ist es auch mal ganz gut, dass es nicht so gekommen ist. In den letzten Wochen folgten auf hohe Siege auch immer hohe Niederlagen und es bleibt zu hoffen, dass wir nun endlich die Kurve gekriegt haben und auch in Laasphe punkten können.
Was negativ war und vor allen Dingen unerklärlich, waren die letzten 10 Minuten. Da hätten wir es beinahe geschafft eine absolut überlegen geführte Partie noch weg zu werfen.


Aufstellung: Mathias Jana, Markus Wied (→ Samuel Sonneborn), Jan Hofmann, Jan Wagner, Philipp Schneider, Jörg Althaus, Martin Uvira, Nils Althaus, Benni Pfeiffer, Sascha Schwarz, Marco Schiavone (→ Marian Stuchlik)
im Kader: Jens Mengel


Bericht: Jörg Althaus