News Spielberichte1. Mannschaft2. MannschaftJunioren Verein Mannschaften Schiedsrichter Termine Bilder Partner Links Impressum
7. Spieltag - SV Feudingen II
10.10.2010
 SV Feudingen II - FC Ernsdorf     3 : 5 (2 :4)

Aufstellung:
Tobias Hof, Nils Reh, Sebastian Greb, Friedrich Dörr, Matthias Kuhli (-> Billi Rothenpieler), Eckhard Kuly, Samuel Sonneborn, Michael Autschbach (-> Pascal Haßler), Jens Mengel, Florian Schneider, Kevin Völkel

Torfolge:
0:1 (17.), 0:2 (24.), 0:3 (31.), 1:3 Sebastian Greb (33.), 2:3 Sebastian Greb (40.), 2:4 (42.), 2:5 (60.), 3:5 Kevin Völkel (69.)

Bevor unsere Mannschaft nach einem grassen Fehler mit 0:1 ins Hintertreffen geriet, hatte sie zwei sehr ordentliche Chancen zur Führung. Leider wurden diese nicht genutzt und so lief man nun einem Rückstand hinterher. Und es sollte noch schlimmer kommen. Innerhalb kürzester Zeit kassierte die Feudinger Reserve zwei weitere Gegentore. Beim 0:2 ging wiederum ein böser Abwehrfehler voraus, den Ernsdorf eiskalt nutzte. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau und Stellungsfehlern in der Defensive schoss der Gast das 0:3. Man merkte der Zwoten nun deutlich an, dass sie wohl nicht mehr ernsthaft an eine Wende glaubte. Dennoch konnte Sebastian Greb nur zwei Minuten später eine Freistoßflanke zum Anschlusstreffer verwerten. Es keimte wieder Hoffnung auf, die sich durch das 2:3 Kopfballtor von Sebastian Greb erhöhen sollte. Aber denkste! Fast im Gegenzug das vierte Tor für Ernsdorf. In der zweiten Hälfte spielten unsere Jungs zwar recht ansehnlich mit, aber ernsthafte Gefahr für das Gästetor kam nicht auf. Zudem musste man nach einer Stunde sogar noch ein fünftes Tor hinnehmen. Das 3:5 aus Feudinger Sicht fiel nach einem Torwartfehler. Kevin Völkel hatte einen Freistoß auf Tor gezogen, der auf einmal irgendwie im Netz zappelte. Auch wenn noch genug Zeit war, konnten die Zuschauer keinen unbedingten Willen zur Aufholjagd feststellen. Ernsdorf fuhr einen sicheren Sieg ein.

Fazit: Heute hat man schön gesehen, dass man jeden Sonntag bis zum Schluss alles geben muss, um zu punkten. Fehler wurden gnadenlos bestraft und die stets gefährliche Ernsdorfer Offensive konnte nicht komplett ausgeschaltet werden. Unsere Leistung reichte nicht aus und deshalb geht Ernsdorf als verdienter Sieger vom Platz.

Bericht: Sven Rothenpieler