News Spielberichte1. Mannschaft2. MannschaftJunioren Verein Mannschaften Schiedsrichter Termine Bilder Partner Links Impressum
9. Spieltag - SV Feudingen II
06.11.2010
 Eschenbach II - SV Feudingen II     2 : 7 (0 :3)

Aufstellung:
Tobias Hof, Samuel Sonneborn, Sebastian Greb (-> Pascal Haßler), Nils Reh, Friedrich Dörr, Matthias Kuhli, Markus Wied (-> Stefan Amos), Dustin Völkel (-> Dennis Hackler), Billi Rothenpieler, Jens Mengel, Kevin Völkel

Tore: 0:1 (14.) Kevin Völkel, 0:2 (21.) Dustin Völkel, 0:3 (31.) Jens Mengel, 0:4 (51.) und 0:5 (55.) Billi Rothenpieler, 0:6 (58.) Jens Mengel, 1:6 (72.), 2:6 (88.), 2:7 (90.) Jens Mengel

3 Punkte in Eschenbach holen lautete die Mission und das dieses kein Selbstläufer werden würde, zeigte schon ein kurzer Blick auf die bisherigen Ergebnisse Eschenbachs, 14 Gegentore in bis dahin 9 Partien das sprach für sich.
Um so wichtiger war es das wir von der ersten Minute an im Spiel waren, Eschenbach überhaupt nicht zur Entfaltung kommen ließen und dabei selbst immer wieder sehr gefällig nach vorne spielten. Logische Konsequenz war das 1:0 durch Kevin Völkel in der 14 Minute und das 2:0 durch Dustin Völkel in der 21 Minute. Spätestens ab da hatten wir das Spiel völlig im Griff und erspielten uns zahlreiche Torchancen. Eine davon nutzte Jens Mengel zum 3:0 Pausenstand.

Für die 2ten 45 Minuten nahmen wir uns vor Ball und Gegner weiterhin laufen zu lassen und unsere Torchancen noch konsequenter zu nutzen. Vorbildlich gelang dieses dann Billy Rothenpieler bei seinem Doppelschlag in der 51 und 55 Minute. Jens Mengel wiederum schraubte 3 Minuten später das Ergebnis sogar noch auf 6:0! Das wir auch dieses Spiel wieder nicht zu Null bestritten, lag in erster Linie an 2 krassen Konzentrationsschwächen, die leider bei so einer hohen Führung schnell mal passieren können aber eigentlich nicht dürfen.
Das dieses Spiel am Ende mit 7:2 gewonnen wurde war Jens Mengel zu verdanken der mit seinem 3ten Treffer für den Endstand sorgte.

Fazit: Endlich mal ein Spiel über die gesamte Spielzeit gut geführt, über weite Strecken gutes Kombinationsspiel und die nötige Laufbereitschaft . So muß es weitergehen. Wenn wir es jetzt noch schaffen die unnötigen Flüchtigkeitsfehler abzustellen dann muß uns vor den kommenden schweren Aufgaben bis zur Winterpause nicht bange werden.

Bericht: Tobias Kuhli