News Spielberichte1. Mannschaft2. Mannschaft3. MannschaftDamenJunioren Verein Mannschaften Schiedsrichter Termine Bilder Partner Links Impressum
22. Spieltag - SV Feudingen II
14.05.2011
 TuS Johannland II - SV Feudingen II     1 : 4 (0 :1)

Aufstellung:
Tobias Hof, Friedrich Dörr, Pascal Haßler (-> Sven Rothenpieler), Jan Saßmannshausen, Eckhard Kuly, Dennis Hackler, Michael Autschbach, Sebastian Greb, Nils Reh, Marco Schiavone (-> Jarno Schmidt), Kevin Völkel

Tore: 0:1 Kevin Völkel (30.), 1:1 (49.), 1:2 Marco Schiavone (64., HE), 1:3 Sebastian Greb (71.), 1:4 Kevin Völkel (74.)

Für das vorgezogene Siel gegen Johannland konnten wir nach langem Hin und Her widererwarten doch noch 13 Spieler zusammenkratzen. Die Saison hinterlässt allmählich ihre Spuren und so gilt es, die letzten ausstehenden Spiele ordentlich über die Bühne zu bringen. Gegen den Tabellenletzten musste deshalb unbedingt ein Sieg her, egal wie. Der "fremde" Ascheplatzuntergrund machte uns über 90 Minuten das Leben schwer. Aufbauspiel und Kombinationen über mehrere Stationen waren Mangelware. Dementsprechend lange dauerte es mit der Führung. Kevin Völkel erzielte in der 30. Minute mit einem satten Linksschuss die verdiente Führung. Bis zu Pause passierte nichts mehr. Vieles war dem Zufall überlassen. Nach dem Seitenwechsel dann die kalte Dusche für uns. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung kam es plötzlich in unserer Defensive zur Eins gegen Eins Situation. Der Johannländer Stürmer konnte sich durchsetzen, umspielte dann den herausgelaufenen Torwart und schob zum Ausgleich ein. Klassisches Kontertor eiskalt vollendet. Ein verwandelter Handelfmeter von Marco Schiavone (64.) verhalf uns zur erneuten Führung. Danach hatten wir das Spiel jederzeit im Griff und endlich versuchten wir den Ball laufen zu lassen. Es war nun mehr Struktur und Ordnung am Platz. Zwangsläufig erspielten wir uns eine Reihe an guten Möglichkeiten. Leider konnten nur Sebastian Greb (71.) und Kevin Völkel (74.) diese auch nutzen. Am Ende steht ein Pflichtsieg. Nicht mehr und nicht weniger. Kritikpunkt ganz klar: Die Chancenverwertung!

Bericht: Sven Rothenpieler