News Spielberichte1. Mannschaft2. MannschaftJunioren Verein Mannschaften Schiedsrichter Termine Bilder Partner Links Impressum
22. Spieltag - SV Feudingen I
10.05.2013
 SV Feudingen I - SpVg Kredenbach-Müsen     1 : 2 (0 :0)

Dass es mehr als um drei Punkte ging, sondern um einen Sprung in der Tabelle, merkte man unseren Jungs sofort an. Zielstrebig, mit guten Ballstafetten suchte man immer wieder das gegnerische Tor. Hinten stand man zudem sicher und gewann die meisten der geführten Zweikämpfe. Kredenbach wurde teilweise in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Eine gute erste Hälfte vom SV Feudingen. Doch was nutzt das alles wenn man die Hütte nicht trifft?! Es bleibt schleierhaft, was sich so mancher Akteur beim Auslassen seiner Chance so dachte, es war abenteuerlich. Ohne Mumm, technische Unzulänglichkeiten oder einfach nur Pech waren die Gegner. "So viel Chancen nicht zu nutzen, das recht sich im Fussball", war das Thema Nummer 1 unter den Feudinger Besuchern zum Pausentee. Der zweite Durchgang begann ähnlich, jedoch schaffte es Marian Stuchlik, die sich bis dato vielleicht schwerst bietende Chance zu nutzen. Danach wurden weitere unfassbar deutliche Tormöglichkeiten liegen gelassen. Es gipfelte mit einem Schuss aus 7 Metern auf das leere Tor. Einfach reinschieben, dachte jeder, aber der war nicht drin, der war vorbei! Tja und dann kam es wie es in der Pause von vielen bereits vorausgesagt. Kredenbach kämpfte, wurde mutiger und versuchte nach vorne zu spielen. Dabei gefiel vor allem Gästestürmer Hinnenkamp. Gute Ballbehauptung, torgefährlich, zweikampfstark und immer den Blick für den Nebenmann. So viel dann auch der Ausgleich zum 1:1. Der Gast glaubte nun endgültig an sich und schaffte mit einem Sonntagsschuss ins Eck sogar noch den 2:1 Siegtreffer.

Fazit: Wer aus drei Chancen zwei Tore macht, gewinnt! Wer aus zig 100&tigen und etlichen weiteren Chancen nur ein Tor macht, verliert. "Hochnäßig vor der Bude" oder "in Schönheit gestorben" lauten die Überschriften für Feudingen. Selbst schuld. ABER. Kopf hoch, jetzt geht es weiter, denn es sind noch viele Punkte zu vergeben.

PS: Glückwunsch an Schiedsrichter Thorsten Theis aus Hatzfeld. Klare Linie, klare Ansagen, klare Entscheidungen, souveränes Auftreten und immer auf Ballhöhe. Sehr gute Leistung!

Tore: 1:0 Stuchlik (56.), 1:1 (70.), 1:2 (81.)

Kader: Jens Althaus, Jörg Althaus, N. Althaus, Göbel, Heinrich, Hofius, Kuly, Mengel, Pfeiffer, Rothenpieler, Schwarz, Stuchlik, Uvira, Völkel, Wied