News Spielberichte1. Mannschaft2. Mannschaft3. MannschaftDamenJunioren Verein Mannschaften Schiedsrichter Termine Bilder Partner Links Impressum
C-Junioren Saison 2009/2010
09.06.2010
 

Spielberichte   HIER!

29. Spieltag - SV Feudingen I
03.06.2010
 SV Feudingen I - FC Hilchenbach II     1 : 2 (5 :2)

Die Geschichte des Spiels gegen Hilchenbach II ist schnell erzählt. Nach tollem Beginn - Sascha Schwarz konnte bereits in der 5. Minute das 1:0 erzielen - wurden wir mit fortlaufender Spielzeit immer schlechter. Nach katastrophalen Fehlern lagen wir dann zur Pause völlig verdient mit 1:2 hinten. Ein Elfmeter und ein Freistoss aus 20 Metern schlugen jeweils unhaltbar in unserem Gehäuse ein.

Nach einer Kabinenpredigt unseres Trainers war die zweite Halbzeit dann deutlich besser. Zwar waren Unkonzentriertheiten und Abstimmungsfehler nach wie vor an der Tagesordnung, doch wenigstens setzten wir nun jedem verlorenen Ball entschieden nach und konnten dadurch immer wieder für Gefahr sorgen. Der Ausgleich zum 2:2 durch Kamil Jaros war dafür der Lohn und für die Krönung zeigten sich Benni Pfeiffer und 2x Sascha Schwarz verantwortlich, die den am Ende ungefährdeten Sieg von 5:2 herausschossen.

(Saison-) Fazit: Das Spiel gegen Hilchenbach hat sehr schön gezeigt, dass wir mittlerweile in der Lage sind, auch schwächere Spiele zu gewinnen. Trotzdem geht es nicht von allein. Wir brauchen immer eine gewisse Ordnung und auch Spieler, die sich voll und ganz in den Dienst der Mannschaft stellen. Wenn das nicht gegeben ist, bekommen wir immer Probleme.
Mit der Saison an sich, können wir sehr, sehr zufrieden sein. Natürlich hat es auch große Enttäuschungen gegeben mit den hohen Niederlagen gegen Netphen, Weißtal usw. Man muss aber auch feststellen, dass wir gegen alle Mannschaften ab Platz 8 (Ausnahme Banfe) 6 Punkte geholt haben. Das zeigt schon, dass wir mit der Favoritenrolle umgehen können und auch nicht irgendwelche Spiele durch Arroganz bzw. Einstellungsprobleme weg werfen. Das es noch nicht zum ganz großen Wurf reicht und wir noch einen Tick hinter Mannschaften wie z.B. Netphen stehen, zeigt allein schon ein Blick auf das Torverhältnis. 73:54 sind sowohl zu wenig geschossene als auch viel zu viel bekommene Tore (nur 3 Spiele „zu null"). Die Abwehr, eigentlich unser Prunkstück der letzten Jahre, muss hier sicherlich einen Zahn zu legen im nächsten Jahr, um vielleicht noch ein Stück weiter oben zu landen in der Abschlusstabelle.

Aufstellung: Matthias Jana, Jens Althaus, Nils Althaus, Jan Hofmann, Kevin Völkel (→ Markus Wied), Jörg Althaus, Markus „Maggy" Wied (→ Torsten Knoche), Benni Pfeiffer, Kamil Jaros (→ Timo Scheuer), Sascha Schwarz, Martin Uvira
Im Kader: Tobi Kuhli, Friedrich Dörr

Zum Abschluß ein Dank der gesamten Mannschaft an alle Zuschauer, Gönner, die Trainer, Vorständler und alle anderen, die uns unterstützen. Wir hoffen, dass ihr uns weiterhin die Treue haltet und wir auch in der kommenden Saison zusammen eine erfolgreiche Zeit erleben können.

Bericht: Jörg Althaus

 

26. Spieltag - SV Feudingen II
31.05.2010
 SV Feudingen II - TuS Dotzlar     4 : 1 (2 :0)

Im letzten Spiel dieser Saison wollten unsere Jungs mit einem Sieg den dritten Tabellenplatz sichern. Nach zehn Minuten gingen wir mit 1:0 in Führung. Wer bereits jetzt an einen sicheren Sieg glaubte täuschte sich. Dotzlar spielte sehr gut mit und erarbeitete sich einige Chancen. Dabei hatten wir zweimal mit dem Aluminium das Glück auf unserer Seite. Weil auch wir zu Möglichkeiten kamen, entwickelte sich eine offene Begegnung ohne großes Mittelfeldgeplänkel. Eine schöne Einzelleistung schloss Florian Schneider nach einer halben Stunde zum 2:0 ab. Kurz nach Wiederanpfiff dann der Anschlusstreffer für Dotzlar, der uns aus dem Tritt brachte. Zehn Minuten später spielte Feudingen einen Konter, der durch ein Foul beendet wurde. Stefan Knetsch verwandelte den Freistoß direkt im unteren Toreck. Dieses Tor gab die nötige Sicherheit zurück. Kurz vor Ende der Partie dann nochmal ein schöner Konter über Jens Mengel, der nach einem 50 Meter Solo völlig uneigennützig auf seinen Mitspieler quer schob. Der mitgelaufene Michael Autschbach musste den Ball  nur noch über die Linie drücken. Ein Kuriosum am Rande. Wir verschossen zwei Elfmeter in einem Spiel! Auf dringlichsten Wunsch, werden die Namen der Fehlschützen an dieser Stelle nicht genannt ;-)

Die Feudinger Zwote belegt in der Abschlusstabelle einen guten dritten Platz. Dabei stehen 14 Siege, 5 Remis und 5 Niederlagen zu Buche. Bei einem Torverhältnis von 86:35 stellt man die zweitbeste Abwehr der Liga. Es bleibt zu hoffen, dass die Truppe die ansehnlichen Erfolge der letzten Jahre auch in der nächsten Saison fortführen kann.

Dennis Roth muss aus beruflichen Gründen kürzer treten und absolvierte daher gestern sein vorerst letztes Spiel als Coach. Der SV Feudingen bedankt sich bei Oger für die tolle Arbeit in den letzten Jahren.

Aufstellung:
Tobias Hof, Dustin Völkel, Nils Reh, Jan Saßmannshausen, Matthias Kuhli (-> Marcel Koppelmann), Eckhard Kuly (-> Friedrich Dörr), Sebastian Greb, Stefan Knetsch, Michael Autschbach, Jens Mengel (-> Alexander Mengel), Florian Schneider

Tore: 1:0 und 2:0 Florian Schneider, 2:1, 3:1 Stefan Knetsch, 4:1 Michael Autschbach

Bericht: Sven Rothenpieler

28. Spieltag - SV Feudingen I
26.05.2010
 TSV Weißtal II - SV Feudingen I     3 : 1 (0 :0)

Sommerfußball Pur bekamen die Zuschauer in den ersten Minuten des Spiels zwischen Weißtal und uns zu sehen. Erst nach gut einer Viertelstunde wurde die Partie etwas besser. Kamil Jaros und Benni Pfeiffer standen dabei des Öfteren im Mittelpunkt. Vor allen Dingen Benni hatte nach einer schönen Ballstafette Pech mit einem Schuss an den Pfosten. Doch auch die Gastgeber konnten sich die ein oder andere gefährliche Situation herausspielen, so dass es alles in allem mit einem gerechten 0:0 in die Kabine ging.

Die ersten 10 Minuten des 2ten Durchgangs erinnerten dann an die leblosen Auftritte, die wir teilweise noch in der Hinrunde gezeigt hatten und wo man eigentlich gedacht hatte, dass diese endgültig der Vergangenheit angehören. So lagen wir nach haarsträubenden Fehlern völlig zu Recht nach 55 Minuten mit 0:2 im Hintertreffen. Erst nach diesem, eigentlich bei diesen Temperaturen uneinholbarem Rückstand, besannen wir uns wieder auf unsere Stärken. Zumindest für 10 Minuten. Lohn war der Anschluß zum 1:2 durch Sascha Schwarz und nur einen Augenblick später die riesen Ausgleichsmöglichkeit. Leider schien Kamil Jaros in dieser Situation etwas überrascht von der Unsicherheit des Weißtaler Keepers, so dass er freistehend vergab. Als wir dann in der 75. Minute nach einem eigenen Einwurf am gegnerischen Strafraum und einer viel zu weit aufgerückten Abwehr nach Konter das 3:1 fingen, war die Messe endgültig gelesen. Wir spielten nun wieder vogelwild und hatten sogar noch Glück, dass die Weißtaler selbst klarste Möglichkeiten ausließen.

Fazit: Erstmal Kompliment an Weißtal, für eine sehr gute 2te Halbzeit. Bei uns war es bis auf 2-3 Ausnahmen eine enttäuschende Leistung der gesamten Mannschaft. Das einzig positive ist, dass wir nun hoffentlich (im Vorgriff auf die neue Saison) begriffen haben, dass es mit halber Kraft nicht geht. Am Sonntag ist nicht sehr viel passiert, da wir so oder so auf Platz 3 einlaufen werden. Nächstes Jahr kann eine so unnötige Niederlage sehr, sehr bitter sein (werden).

Aufstellung: Matthias Jana, Jens Althaus, Nils Althaus, Jan Hofmann, Markus Wied (→ Timo Scheuer), Jörg Althaus, Markus „Maggy" Wied, Benni Pfeiffer, Kamil Jaros (→ Björn Reh), Sascha Schwarz, Martin Uvira
Im Kader: Matthias Kuhli, Björn Reh

Bericht: Jörg Althaus

 

27. Spieltag - SV Feudingen I
18.05.2010
 FC Ebenau I - SV Feudingen I     3 : 2 (2 :2)

Wieder einmal hieß es Ebenau gegen Feudingen auf dem alles andere als üblichen Platz in Elsoff. Kleines Spielfeld, viele Zweikämpfe und normalerweise Torchancen im Minutentakt. Doch diesmal begann die Partie etwas träge. Beide Mannschaften brauchten rund eine viertel Stunde um in die Gänge zu kommen. Danach war es ein gutes Spiel, indem wir die ersten Chancen zu verzeichnen hatten. Zweimal stand dabei Kamil Jaros im Mittelpunkt. Zuerst wurde er unserer Meinung nach regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht (der Pfiff blieb leider aus), kurz darauf wurde er super freigespielt, scheiterte aber aus kurzer Distanz am Ebenauer Keeper. Die Gastgeber, die bis dahin nur durch Fernschüsse gefährlich waren, konnten dann in der 31. Minute das Erste mal Jubeln. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff über unsere rechte Seite fand der durchgestartete Angreifer den allein gelassenen Mario Julius vor unserem Tor, der nur noch einzuschieben brauchte. Doch wir hatten die richtige Antwort parat. Bereits im Gegenzug konnte Kevin Völkel per Schuss aus 20 Metern ausgleichen. Jetzt hieß es eigentlich die Partie zu beruhigen, doch nur 2 Minuten später nutzte Ingo Miss seine erste Chance zur 2:1 Führung der Ebenauer. Und als ob sich beide Mannschaften abgesprochen hätten, gelang uns kurz darauf der erneute Ausgleich, wiederum durch Kevin Völkel. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabine.

Die zweite Halbzeit begannen wir dann sehr gut. In der Defensive waren Risikopässe verboten, doch spätestens in des Gegners Hälfte versuchten wir Fußball zu spielen. Ergebnis waren einige gefährliche Aktionen und insgesamt höhere Spielanteile. Etwas überraschend fiel daher das 3:2 durch die Gastgeber. Ein Freistoss aus 17 Metern wurde in der 65. Minute direkt verwandelt. Doch auch danach versuchten wir weiter ruhig nach vorne zu spielen und nicht mit der Brechstange zu agieren. Zwei sehr gute Möglichkeiten durch Kevin Völkel sprangen dabei heraus und viele Bälle, die parat im Strafraum lagen, aber bei denen wir immer einen Schritt zu spät waren. Die Ebenauer zogen sich mit fortlaufender Spielzeit immer mehr zurück und dementsprechend schwer wurde es für uns, noch mehr zwingende Möglichkeiten zu erspielen. Rund 10 Minuten vor dem Ende waren wir dann etwas mit unserem Latein am Ende und hatten sogar noch Glück, dass die Gastgeber die ein oder andere Kontersituation ausließen.

Fazit: Man kann keinem einen Vorwurf machen. Wir haben alles versucht und mit dem Aufwand, den wir betrieben haben, hätten wir einen Punkt verdient gehabt. So heißt es nächstes Jahr einen neuen Anlauf zu nehmen.

Aufstellung: Matthias Jana, Jens Althaus (→ Matthias Kuhli), Nils Althaus (→ Markus Wied), Philipp Schneider, Kevin Völkel, Jörg Althaus, Markus „Maggy" Wied, Benni Pfeiffer, Kamil Jaros, Sascha Schwarz, Martin Uvira
Im Kader: Jens Mengel, Tobi Hof

Bericht: Jörg Althaus

 

26. Spieltag - SV Feudingen I
14.05.2010
 SV Feudingen I - TSV Aue-Wingeshausen I     3 : 2 (1 :1)

Vor einer stolzen Zuschauerkulisse empfingen wir zum Spitzenspiel die Mannschaft aus Aue-Wingeshausen. Oft sind solche Begegnungen ja von gegenseitigem Respekt geprägt und alles andere als hochklassig, doch diesmal wurden die hohen Erwartungen erfüllt. Dabei erwischten wir einen Start nach Maß. Bereits in der 9. Minute gingen wir durch Jörg Althaus nach einem Eckball in Führung. Verdient zu diesem Zeitpunkt, da wir die bessere Mannschaft stellten. Dies änderte sich mit fortlaufender Spielzeit. Aue kam immer mehr auf und spätestens ab der 25. Minute hatten wir die ein oder andere brenzlige Situation zu überstehen. In der 34. Minute war es dann passiert. Lutz Friedrich konnte ungehindert auf unser Tor zulaufen und ließ Matthias Jana in einer „Eins gegen Eins-Situation" keine Chance.

Nach der Halbzeit dann ein ähnlicher Verlauf zu Durchgang 1. Wir waren das tonangebende Team, doch leider ließen wir die 2-3 Möglichkeiten, die sich bietenden, fahrlässig liegen. Als sich dann die Gäste wieder leichte Feldvorteile erspielen konnten, fiel etwas überraschend die erneute Führung für unsere Mannschaft. Vorausgegangen war ein Freistoss rund 60 Meter vor dem Tor, der einfach mal in den Strafraum geschlagen wurde und von Nils Althaus per Kopf auf den alleingelassenen Benni Pfeiffer verlängert wurde. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und traf per Direktabnahme zum 2:1. Aue-Wingeshausen reagierte auf den abermaligen Rückstand mit wütenden Angriffen. Wir ließen uns dabei zu weit in die eigene Hälfte zurückdrängen und verursachten wieder einmal zu viele einfache Standards, die bei solch einer physisch starken Mannschaft wie Aue immer für Gefahr sorgen. In der 90. Minute fiel dann nicht unverdient das 2:2 durch Simon Henkel per Kopf nach einem Eckball. Doch wer gedacht hatte, dass es das schon gewesen sei, sah sich getäuscht. Im direkten Gegenzug wurde Nils Althaus rüde von den Beinen geholt und der fällige Freistoss aus 20 Metern konnte von Martin Uvira zum umjubelten Siegtreffer verwandelt werden.

Fazit: Insgesamt sehr positiv. Zwar war das Ganze etwas glücklich (92. Minute), aber wir sind dafür belohnt worden nach dem 2:2 sofort wieder nach vorne zu spielen und nicht aus Ärger über den späten Ausgleich das Fußballspielen eingestellt zu haben. Was wir verbessern müssen ist das Ausnutzen unserer Kontermöglichkeiten. Zwar hat Aue in der letzten viertel Stunde mächtig gedrückt, wir hätten aber auch in dieser Phase 2 Tore machen können bei konsequenterem Ausnutzen der Überzahlsituationen.

Aufstellung: Matthias Jana, Jens Althaus, Nils Althaus, Philipp Schneider, Markus Wied (→ Arthur Koch), Jörg Althaus, Markus „Maggy" Wied, Benni Pfeiffer, Kamil Jaros (→ Björn Reh), Sascha Schwarz, Martin Uvira
Im Kader: Kevin Völkel, Tobi Kuhli

Bericht: Jörg Althaus

 

25. Spieltag - SV Feudingen I
10.05.2010
 SV Feudingen I - FC Laasphe I     4 : 2 (0 :2)

Die Zuschauer bekamen am gestrigen Sonntag ein am Ende sehr emotionales Spiel zu sehen, dass in der Anfangsphase alles andere als Derbycharakter hatte. Laasphe stand sehr tief und versuchte unsere Offensive in Schach zu halten. Das gelang auch sehr gut. Zwar waren wir spielbestimmend, doch leider schlichen sich bei uns ungewöhnliche Schwächen in der Spieleröffnung ein, so dass ein Fehlpass den Nächsten jagte. In der 13. Minute dann der erste Höhepunkt. Nach einem Eckball konnten wir den Ball nicht weit genug klären und Sebastian Schneider nahm aus 20 Metern maß und traf genau in unseren Torwinkel. Nach dem Rückstand wurden wir dann etwas besser und hatten zweimal Pech mit Aluminiumtreffern durch Martin Uvira und Nils Althaus. Laasphe war immer wieder über Konter gefährlich und so fiel auch in der 34. Minute das 0:2. Zwar war noch rund eine Stunde zu spielen, doch nun machten wir Fehler, die eigentlich nicht passieren dürfen. Wir hatten keinerlei Ordnung mehr und auch sehr viel Glück, dass Laasphe die sich nun bietenden Möglichkeiten ausließ und wir „nur" mit einem 0:2 in die Kabine mussten.

Also noch die Möglichkeit das Spiel zu drehen. Und dies war auch die Vorgabe. Bereits nach einer Viertelstunde im zweiten Durchgang war uns dies gelungen. Benni Pfeiffer avancierte dabei zum Mann des Tages mit einem lupenreinen Hattrick. Das 1:2 fiel nach mustergültiger Vorarbeit von Kamil Jaros, beim Ausgleich landete ein Schuss von der Strafraumgrenze in den Maschen und beim umjubelten 3:2 behielt Benni die Nerven, als er mutterseelenallein vor Marcel Zyber auftauchte und cool einschob. Nach der Führung schalteten wir wieder einen Gang zurück und Laasphe versuchte nun alles das Spiel doch noch erfolgreich zu gestalten. Jetzt kam auch Hektik in die Begegnung durch viele Fouls von BEIDEN Mannschaften. Von der nun herrschenden hitzigen Atmosphäre ließen wir uns etwas aus dem Konzept bringen und schenkten den Gästen einige Standardsituationen, aus denen sie aber kein Kapital schlagen konnten. Den Sack endgültig zu machte dann Kamil Jaros, der nach einem Konter in das leere Tor der Laaspher traf.

Fazit: Dieses Spiel zeigt, dass wir eine richtige Mannschaft sind. Nach einem 0:2 hätten wir in der Vergangenheit nie zurück ins Spiel gefunden. Natürlich gibt es noch Verbesserungspotenzial, aber alles in allem können wir mit dem gestrigen Tag sehr zufrieden sein. Kleine Notiz am Rande: Beim Rückstand standen Spieler unserer Zwoten an den Seiten um den Ball möglichst schnell wieder ins Spiel zu bringen. Auch etwas, was es vor 3-4 Jahren nicht gegeben hätte.

Aufstellung: Matthias Jana, Jens Althaus, Nils Althaus (→ Björn Reh), Philipp Schneider, Markus Wied (→ Nils Reh), Jörg Althaus, Markus „Maggy" Wied, Benni Pfeiffer, Kamil Jaros, Sascha Schwarz, Martin Uvira
Im Kader: Kevin Völkel, Tobi Kuhli

Zusatz: Wir versuchen immer möglichst objektive Spielberichte der Ersten und Zweiten Mannschaft zu verfassen. Ob uns das immer gelingt, müssen andere entscheiden. Eins steht aber fest: Wir versuchen es zumindest und auch gestern haben mit Sicherheit beide Mannschaften ihr Scherflein dazu beigetragen, dass das Spiel am Ende hitzig und turbulent wurde. Und nicht nur der SV Feudingen (oder der Schiedsrichter) wie auf einer anderen Seite behauptet.

Bericht: Jörg Althaus

 

25. Spieltag - SV Feudingen II
09.05.2010
 SV Feudingen II - FC Laasphe II     2 : 0 (0 :0)

Aufstellung:
Tobias Hof, Jan Saßmannshausen, Matthias Kuhli, Nils Reh (-> Marcel Koppelmann), Dustin Völkel, Eckhard Kuly, Billi Rothenpieler, Sebastian Greb (-> Michael Autschbach), Jens Mengel, Stefan Knetsch, Florian Schneider (-> Marian Stuchlik)

Tore: 1:0 Jens Mengel, 2:0 Marian Stuchlik

Bereits in der ersten Halbzeit war die Feudinger Mannschaft drückend überlegen. Trotz mehrerer Möglichkeiten konnte man das Runde leider nicht ins Eckige befördern. Wie schon in den vergangenen Wochen waren unsere Spieler das ein oder andere Mal nicht abgeklärt genug und zeigten Nerven vor dem Tor. Ordentlich gespielt aber ohne zählbares Ergebnis. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Laasphe stand kompakt in der Defensive und beschränkte sich aufs Kontern. Jens Mengel erlöste den SV dann mit seinem Tor zum 1:0. Mit zunehmender Spieldauer zwang man die Gäste noch weiter in die eigene Hälfte. Doch wiederum war man vor dem Kasten zu zaghaft und "luschig". Der unbedingte Wille zum Toreschießen fehlte. Somit dauerte es mit der endgültigen Entscheidung bis kurz vor Schluss. Marian Stuchlik hatte nach schöner Kombination eingenetzt.

Der Sieg geht vollkommen in Ordnung, da Feudingen den Gegner zu jeder Zeit im Griff hatte. Die Leistung war ok. Leider versäumt man es, in so einem Spiel früher den Sack zuzumachen um dann befreit aufzuspielen.

Bericht: Sven Rothenpieler

24. Spieltag - SV Feudingen I
03.05.2010
 SV Germania Salchendorf II - SV Feudingen I     1 : 2 (0 :1)

Nach dem Derby-Sieg ging es zu ungewohnter Anstoßzeit (13.00 Uhr) zur Mannschaft von Salchendorf II. Bei der Hinfahrt war man schon gespannt wer sich alles im Trikot der Gastgeber befinden würde, wurde doch in der Presse angekündigt, die zweite Mannschaft mit Personal aus der Ersten zu verstärken um so auf jeden Fall in der A-Klasse zu bleiben. Und tatsächlich befanden sich auch einige Akteure aus dem Landesliga-Kader auf dem Platz. Es war daher alles andere als ein Selbstläufer für uns und am Anfang waren auch die Salchendorfer die bessere Mannschaft. Vor allen Dingen der im Mittelfeld aufgebotene Astrit Morina führte unsere Abwehr ein ums andere Mal vor und erst als wir diesen in den Griff bekamen, wurden wir das überlegene Team. Doch trotz 2-3 sehr guter Möglichkeiten fiel der Führungstreffer erst kurz vor der Halbzeit durch Nils Althaus aus 5 Metern.

Nach der Pause dann das gleiche Bild. Überlegene Feudinger mit immer wieder schnell vorgetragenen Angriffen, die die in der Luft überragende aber am Boden mit Problemen behaftete Abwehr der Gastgeber vor arge Probleme stellte. Was in dieser Phase fehlte, war das Tor. Wir ließen selbst klarste Möglichkeiten aus und so musste man immer wieder auf der Hut sein, dass nicht doch noch einer durchrutscht auf der „falschen" Seite des Spielfelds. Unsere Nerven etwas beruhigen konnte dann Sascha Schwarz in der 78. Minute, der aus kurzer Distanz per Pike das 0:2 erzielte. Ab jetzt versuchten dann die Salchendorfer, wie in der SZ beschrieben, alles. Zwei weitere baumlange Akteure wurden eingewechselt und nun war das Motto ganz klar: „Hoch und weit vorne rein." Dies führte 5 Minuten vor Schluß zum Erfolg, als die Salchendorfer nach Flanke von rechts per Kopf den Anschlusstreffer erzielen konnten. Die letzten Minuten waren wir dann darauf bedacht, den Ball möglichst weit von unserem Tor weg zu halten. Es wurde also nicht ein Befreiungsschlag nach dem anderen nach vorne gehauen, vielmehr suchten wir nach wie vor die spielerische Lösung. Dabei sprangen noch einmal zwei 100%ter heraus. Doch auch diese wurden vergeben, so dass am Ende der zweite 2:1 Auswärtssieg in Folge stand.

Fazit: Eine Woche, 6 Punkte, 2 Negativserien gestoppt. Seit 4 Jahren haben wir nicht gegen Banfe gewonnen und noch nie, seit dem Abstieg, in Salchendorf. Daher können wir hochzufrieden sein. Vor allen Dingen der Sieg gestern ist höher einzuschätzen als die Tabelle es aussagt. Salchendorf stellte eine sehr gute Mannschaft, die immer wieder gefährlich war. Würden sie das ganze Jahr über mit so einer Truppe spielen, würde man sie mit Sicherheit weiter oben finden. Für uns geht es jetzt in den letzten Spielen darum, den guten Tabellenplatz zu halten um mit Selbstvertrauen in die neue Saison gehen zu können. Bei den dicken Brocken, die da auf uns warten, wird dies mit Sicherheit nicht von allein gehen

Aufstellung: Matthias Jana, Jens Althaus, Nils Althaus, Philipp Schneider, Markus Wied, Jörg Althaus, Markus „Maggy" Wied, Benni Pfeiffer (→ Torsten Knoche), Björn Reh (→ Kevin Völkel), Sascha Schwarz, Martin Uvira
Im Kader: Samuel Sonneborn, Jarno Schmidt

Bericht: Jörg Althaus

 

24. Spieltag - SV Feudingen II
02.05.2010
 FC Benfe II - SV Feudingen II     1 : 8 (1 :4)

Bei der zweiten Mannschaft von Benfe konnte die Feudinger Truppe einen Pflichtsieg landen. Bereits vor der Halbzeit war es eine einseitige Partie zu unseren Gunsten. Auch das zwischenzeitliche 1:2 änderte daran nichts. Bis zum Schlusspfiff erzielten wir 8 Treffer und ließen dabei sogar noch einige Chancen fahrlässig liegen.

Aufstellung:
Tobias Hof, Jan Saßmannshausen, Matthias Kuhli, Nils Reh (-> Oliver Dörr), Dustin Völkel, Eckhard Kuly, Billi Rothenpieler, Sebastian Greb, Marcel Koppelmann (-> Alexander Mengel), Jens Mengel, Florian Schneider (-> Sven Rothenpieler)

Tore: 2x Jens Mengel, Florian Schneider, Eckhard Kuly, Dustin Völkel, Marcel Koppelmann, Billi Rothenpieler, Sven Rothenpieler

Bericht: Sven Rothenpieler

Seiten
1 2 3 4 5 6 7 8