News SpielberichteJunioren Verein Mannschaften Schiedsrichter Termine Bilder Partner Links Impressum
22. Spieltag - SV Feudingen I
05.05.2006
 SV Setzen - SV Feudingen     5 : 0 (2 :0)

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Setzen dominierte von Beginn an und erzielte mit den ersten beiden Torchancen sofort die 2:0 Führung nach ca. 5 Minuten. Wir liefen während der gesamten ersten Halbzeit nur nebenher und waren immer einen Schritt zu spät. Daher war das Halbzeitergebnis noch schmeichelhaft für uns, die Heimmannschaft hätte durchaus höher führen können. Die zweite Halbzeit begann etwas besser für uns. Wenigstens 10 Minuten konnten wir einigermaßen dagegenhalten und uns eine gute Tormöglichkeit durch Thomas Pfeiffer erspielen. Als dann das 3:0 für Setzen fiel, war auch diese kleine Gegenwehr gebrochen. Folge war noch das 4te und 5te Gegentor. Setzen ließ in der Folgezeit nichts mehr anbrennen, spielte den auch in dieser Höhe mehr als verdienten Sieg locker über die Zeit.

Fazit: Das war gar nichts, dass muss man so schonungslos sagen. Eine enttäuschende Leistung der gesamten Mannschaft. Alles was wir zuletzt gut gemacht haben, haben wir gestern vermissen lassen. Trotzdem sollten wir meiner Meinung nach nicht den Fehler machen, alles schlecht zu reden nach diesem Spiel. Wenn man überhaupt etwas Positives an den englischen Wochen der letzten Zeit finden kann, dann, dass wir bereits in 3 Tagen die Möglichkeit haben dieses besch… Spiel, so weit es geht, in Vergessenheit geraten zu lassen. Daher, so denke ich, ist es jetzt wichtig das sich alle mal kräftig schütteln und versuchen am Sonntag mit neuem Mut in die Partie gegen den FC Laasphe zu gehen.

Aufstellung: Mathias Jana, Jan Hofmann, Mathias Kuhli, Jens Althaus, Jens Mengel, Jörg Althaus, Thorsten Knoche, Andreas Schäfer, Thomas Pfeiffer, Stefan Knetsch, Marco Schiavone

Ergänzungsspieler: Sebastian Greb (für J. Mengel), Michael Autschbach (für M. Kuhli), Hartmut Roth

Bericht: Jörg Althaus

21. Spieltag - SV Feudingen I
30.04.2006
 Beddelhausen/Elsoff - SV Feudingen I     1 : 1 (0 :1)

Eine vom Kampf geprägte Partie entwickelte sich gestern in Beddelshausen. Bei mehr als dürftigen äußeren Bedingungen, mit Hagel, Regen und Gewitter, erwischten wir einen perfekten Start. Bereits nach einer Minute konnte Stefan Knetsch eine Ecke zum 0:1 direkt verwandeln. In der Folgezeit setzten wir die Heimmannschaft weiter unter Druck, lediglich das Glück fehlte bei Chancen durch Thomas Pfeiffer und Stefan Knetsch um auf 0:2 davonzuziehen. Dann ereilte Jan Hofmann das gleiche Schicksal wie Mathias Kuhli eine Woche zuvor. In der 25min. bekam er für sein zweites Foul die 2te gelbe Karte, was gleichbedeutend mit Gelb-Rot ist. Ohne Vereinsbrille kann man durchaus für beide Vergehen die Gelbe Karte zeigen, ob man das muss sei allerdings mal dahingestellt. Daher kein Vorwurf an Jan, der lediglich die Aggressivität an den Tag legte, die uns zuletzt so stark gemacht hat. Ähnlich wie in der Vorwoche hätte man sich ein wenig Fingerspitzengefühl des Schiedsrichters gewünscht, dass er komischerweise danach hatte. Sonst hätten nämlich noch mehr Spieler des Feldes verwiesen werden müssen.

Trotz der Unterzahl brannte bis zur Halbzeit nichts mehr an, wir besaßen weiter die besseren Tormöglichkeiten, unter anderem durch Thorsten Knoche und zweimal durch Marco Schiavone, der erst einen sehenswerten Fallrückzieher gefährlich auf das Tor brachte und wenig später Pech hatte, als sein Heber über den Torwart auf die Latte fiel.

In der zweiten Halbzeit stellte dann der Fusionsverein die eindeutig bessere Mannschaft. Es war ein Spiel auf ein Tor, für Entlastung konnten wir eigentlich nie Sorgen. So waren Torchancen für Beddelhausen/Elsoff in Hülle und Fülle vorhanden. Zweimal konnten wir auf der Linie klären, in der 75min. war es dann aber passiert. Nach einer schönen Kombination über unsere linke Seite hatte der Heimakteur keine Probleme unseren starken Keeper aus kurzer Distanz zu überwinden. In der Folgezeit spielte weiter nur die Heimmannschaft, mit einer wahren Abwehrschlacht konnten wir das Unentschieden aber über die Zeit retten.

Fazit: Ein gerechtes Ergebnis. Wir stellten in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, Beddelhausen/Elsoff dominierte die zweite Hälfte. Trotzdem waren 3 Punkte mehr als im Bereich des Möglichen mit den vielen Chancen im ersten Spielabschnitt und daher ärgert man sich schon ein klein wenig. Was alle in der zweiten Halbzeit an Laufarbeit gezeigt haben, war Klasse. Herausheben sollte man Marco Schiavone, der als Stürmer begonnen hat, durch die Matchstrafe auf links wechseln musste und nach der Verletzungsbedingten Auswechslung von Michael Klein als Libero die Partie zu Ende spielte. Auf jeder Position gehörte er zu unseren Besten und lieferte wie alle, eine vorbildliche kämpferische Vorstellung ab.

Aufstellung: Mathias Jana, Jan Hofmann, Mathias Kuhli, Hartmut Roth, Michael Klein, Jörg Althaus, Thorsten Knoche, Jens Althaus, Thomas Pfeiffer, Stefan Knetsch, Marco Schiavone

Ergänzungsspieler: Sebastian Greb (für M. Klein), Jens Mengel (für T. Pfeiffer), Michael Autschbach

Bericht: Jörg Althaus

Siege fr A und B
30.04.2006
 

Bericht B-Jugend online
Die Partie hatte noch gar nicht richtig begonnen, da musste der Gegner schon denn Ball aus dem Netz holen. Nach einer schönen Kombination vollendete Bennie Pfeiffer nach nur einer Minute. In den ersten Minuten hatte man nur ein Ziel, dass man dem Tabellennachbarn noch ein weiteres Tor einschenkt. Nach 10 Minuten dann das erlösende 2:0. Torschütze war diesmal Nils Althaus.
In der Folgezeit entwickelte sich ein Spiel, das hauptsächlich im Mittelfeld ausgetragen wurde. Mitte der ersten Halbzeit erhöhte Markus Wied auf 3:0.
Nach der Halbzeit war vor der Halbzeit. Feudingen klar dominierend - aber sie kamen nicht so recht voran. Sebastian Schmidt schoss Feudingen zum 4:0 etwa 10 Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit. Mit einem Doppelschlag machte die B-Jugend der Feudinger alles klar in dem man durch Nils Althaus und Markus Wied auf 6:0 erhöhte.

Das einzige was negativ am Sieg der Feudinger war das man zwei Gelbe Karten hinnehmen musste. Sebastian Schmidt und Dennis Jöhnk sahen Gelb.

Fazit: Kein gutes aber auch kein schlechtes Spiel der Feudinger. Eine unspektakuläre Partie die am Ende verdient gewonnen wurde. Ein wichtiger Sieg im Kampf um Platz zwei da Dreis Tiefenbach direkter Verfolger war. Desweiteren möchten wir uns bei unseren Fans bedanken die trotz die schlechten Wetterbedingungen den Weg zum Sportplatz fanden!!

Aufstellung folgt.

Bericht: Denis Jöhnk

17. Spieltag - SV Feudingen II
23.04.2006
 SV Feudingen II - Johannland II     1 : 3 (1 :1)

Der negative Trend der letzten Woche setzte sich gegen Johannland II leider fort.
In den ersten Minuten wurde die Feudinger Elf in der eigenen Hälfte festgenagelt und kam nur selten zu Entlastungsangriffen. In dieser Zeit hielt Jarno Schmidt die Null fest. In der Folge kam man etwas besser ins Spiel und erzielte durch Benjamin Markus den 1-0 Führungstreffer.
Leider war man nicht in der Lage, diese Führung in die Pause zu retten, da Johannland nach der wahrscheinlich 10. Ecke unmittelbar vor der Hlbzeit den Ausgleich markierte.

In Halbzeit 2, nun mit dem Wind im Rücken, sollte es eigentlich besser laufen - davon war jedoch nichts zu sehen. Nach einer erneuten Ecke fiel das 1-2 und damit auch die Moral in der Mannschaft. Anstatt sich noch einmal aufzubäumen wurde leider mehr gemeckert als gespielt.

Zwar kam man noch einige Male in Richtung gegnerisches Tor, doch die Johannländer konnten mit dem 1-3 alles klar machen.

Aufstellung:
Jarno Schmidt - Christof Knetsch, Dennis Hackler, Nils Reh, Jan Saßmannshausen - Andreas Onken, Sebastian Greb, Benny Markus, Michael Autschbach - Dennis Roth, Eckhard Kuly

Eingewechselt: Eugen und Oleg Frisorger

Fazit: Statt der erhofften und möglichen 9 Punkte aus 3 Spielen gab es nur einen einzigen Zähler. Dabei war die zweite Halbzeit gestern einfach nur peinlich - vor allem, was die Einstellung betrifft. Wie es weitergeht, wird sich zeigen.

20. Spieltag - SV Feudingen I
23.04.2006
 SV Feudingen I - TSV Aue-Wingeshausen I     1 : 0 (1 :0)

Am gestrigen Sonntag war der TSV Aue-Wingeshausen mit dem langjährigen SV Feudingen Trainer Rolf Dickel zu Gast im Tannenwald-Stadion.

In den ersten Minuten entwickelte sich ein flottes Spiel, in dem große Torchancen zunächst Mangelware blieben. Der SV Feudingen stand abermals sehr gut in der Abwehr um den starken Libero Michael Klein.
Ein schöner Doppelpass von Thomas Pfeiffer und Marco Schiavone bescherte dem SV in der 30. Minute die 1:0 Führung durch Thomas Pfeiffer. Kurz darauf wurde Matthias Kuhli nach seinem zweiten Foul mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Meines Erachtens eine krasse Fehlentscheidung des Schiedsrichters, der keinen guten Tag erwischt hatte. Selbst auf die Frage, die im Übrigen sehr sachlich gestellt wurde, warum unser Spieler nach dem zweiten und keinesfalls gelbwürdigen Foul, bereits die zweite Gelbe erhalte, wurde ein weiterer Spieler mit einer Gelben Karte bedacht. Der Schiedsrichter schien noch nichts von dem sogenannten Fingerspitzengefühl gehört zu haben. Weitere Worte zu der Leistung des Schiedsrichters erübrigen sich.

Die 1:0 Führung konnte bis zur Halbzeit mehr oder weniger geschaukelt werden. Nach dem Pausentee waren wir bedingt durch das Unterzahl-Spiel zunächst etwas unsortiert, was sich aber nach 5 – 10 Minuten wieder einpendelte.
Aue war in der zweiten Halbzeit klar spielbestimmend, konnte aber im Prinzip keine hundertprozentigen Torchancen herausspielen. Heraus kamen lediglich ein paar Torschüsse, bei denen unser Torhüter Matthias Jana kaum Mühe hatte, diese abzuwehren. Auch wenn Aue mit Sicherheit 60 % Ballbesitz hatte, so verstanden wir es den ein oder anderen gefährlichen Konter zu fahren. Um ein Haar hätte Thorsten Koche per Kopfball nach Flanke von Stefan Knetsch das 2:0 erzielt. Der Ball wurde jedoch vom gegnerischen Torhüter an den Pfosten gelenkt. In den letzen Minuten stemmte Aue sich mit aller Macht nochmals gegen die Niederlage, aber letztendlich hielt unser Bollwerk dem Auer Druck stand und wir konnten verdientermaßen das 1:0 über die Zeit schaukeln.

Aufstellung SV Feudingen:

Tor: Matthias Jana

Abwehr: Michael Klein, Hartmut Roth, Jan Hofmann

Mittelfeld: Jörg Althaus, Matthias Kuhli, Andreas Schäfer, Thorsten Knoche, Stefan Knetsch

Sturm: Marco Schiavone, Thomas Pfeiffer

Ersatzspieler: Sebastian Greb, Michael Autschbach, Patrick Haßler

Bericht: Jan Hofmann

16. Spieltag - SV Feudingen II
20.04.2006
 SV Feudingen II - TuS Volkholz     0 : 1 (0 :0)

Same shit - different match...

Wieder mal ordentlich gespielt, wieder mal die Tore nicht gemacht und dann, nach alter Fussballweisheit, 1-0 verloren.
Nach etwas verschlafenem Start, als sich die Volkholzer schon einige, kleine Torchancen erspielen konnten, kam unsere Zweite besser ins Spiel und hatte m Verlauf der ersten Halbzeit die klar besseren Torchancen.

Insbesondere die rechte Seite mit Patrick Hassler und Michael Autschbach sorgte für Torgefahr und hätte das Spiel schon zu diesem Zeitpunkt entscheiden können.
Wie in letzter Zeit jedoch bereits häufig erlebt, konnten auch beste Gelegenheiten nicht zur Führung genutzt werden.

Nach dem Seitenwechsel waren es erneut die Roten, die besser starteten. In der Folge wechselte das Spielgeschehen wieder in die Hälfte der Volkholzer, eher diese ein Gewühl im Feudinger Strafraum nutzen konnten und den Ball mit einem abgefälschten Schuss im Kasten unterbringen konnten.

In den folgenden 20 Minuten kamen die Feudinger noch häufig in Strafraumnähe, strahlten da jedoch alles andere als Gefahr aus. So endete das Spiel, wie schon in der Hinrunde, mit einem Sieg des TuS Volkholz.

15. Spieltag - SV Feudingen II
17.04.2006
 TuS Deuz II - SV Feudingen II     2 : 2 (0 :0)

Bei der zweiten aus Deuz war mehr drin - aber am Ende gab es nur ein 2-2.
Torschützen:

Christof Knetsch und Eckhard Kuly

Aufstellung:

Jarno Schmidt, Eugen Frisorger, Frank Kuhli, Oleg Frisorger, Sebastian Greb, Michael Autschbach, Benjamin Markus, Christof Knetsch, Andreas Onken, Eckhard Kuly, Dennis Roth

Ersatz: Dennis Hackler, Jan Saßmannshausen

18. Spieltag
15.04.2006
 SF Sassenhausen - SV Feudingen I     3 : 0 (0 :0)

Scheinbar habe ich das „Glück" immer nach Niederlagen über unser Spiel zu berichten. Entgegen dem Zeitungsbericht der WP (auf die man m.E. sowieso nicht allzu viel geben kann) war es keinesfalls so, dass Sassenhausen bereits zur Halbzeit hätte hoch führen müssen. Sassenhausen war zugegeben der erwartetet schwere und vor allem unangenehme Gegner. Mit vergleichsweise geringen spielerischen Mitteln aber dafür einer großen Portion Aggressivität konnte Sassenhausen in der ersten Halbzeit unsere Abwehr das ein oder andere Mal in Verlegenheit bringen, ohne aber die so genannten hundertprozentigen Torchancen zu haben. Unserem Spiel war die fehlende ordnende Hand im Mittelfeld in Person von Stefan Knetsch anzumerken, der verletzungsbedingt passen musste. Auf Grund des Platzes war von Beginn an kein hochkarätiges Spiel zu erwarten. Mit 0:0 ging man in die Halbzeit, was meiner Meinung nach durchaus leistungsgerecht war. Kurz nach dem Seitenwechsel, schätzungsweise so zur 50. Minuten ging Sassenhausen mit 1:0 in Führung, bedingt durch eine Unkonzentriertheit im Feudinger Abwehrverbund. Vorausgegangen war ein Eckball für Sassenhausen, den man zunächst klären konnte, aber als der Ball dann wieder in den Strafraum gespielt wurde, fiel das Tor. Bereits nach dem man 0:1 in Rückstand geriet, wurde von unserer Seite aufgemacht und sehr offensiv agiert, in dem der Liberoposten aufgelöst wurde und Michael Klein fortan im Mittelfeld agierte um mehr Druck nach vorn zu entwickeln. Dadurch bedingt konnte man durchaus ein Übergewicht erarbeiten, einzig die Durchschlagskraft in der Offensive fehlte. Man hätte viel öfter und vor allem viel früher mal auf das Tor schießen sollen. Dennoch kam man in der zweiten Halbzeit zu der ein oder anderen Chance, bei denen man aber leider oft kläglich scheiterte. So kam es wie es kommen musste und Sassenhausen schoss ca. 5 Minuten vor Schluss das 2:0 durch einen berechtigen Foulelfmeter. In der Nachspielzeit erzielten die SF dann noch das 3:0, was dem Spielverlauf allerdings keineswegs entspricht.

Fazit: Ein nicht unverdienter Erfolg für Sassenhausen, auf Grund unserer nicht-vorhandenen Durchschlagskraft in der Offensive, was nicht allein an unseren Stürmern lag. Auch die restlichen Spieler konnten in der Offensive kaum Akzente setzen.

Bericht: Jan Hofmann

14. Spieltag - SV Feudingen II
15.04.2006
 SV Eckmannshausen - SV Feudingen II     4 : 0 (2 :0)

Eine auch in dieser Höhe verdiente Niederlage kassierte unsere zweite Welle beim Aufstiegsfavoriten aus Eckmannshausen.
Von Beginn an wurde die Feudinger Elf unter Druck gesetzt, jedoch scheiterten die Siegerländer am guten Keeper JArno Schmidt oder ihrer eigenen Abschlussschwäche. Feudinger Entlastungsangriffe blieben Mangelware, so dass das Ziel nur heissen konnte, die erste Halbzeit schadlos zu überstehen. 5 Minuten vor der Halbzeit jedoch fiel aus Abseitsposition das 1-0 für die Gastgeber, die unmittelbar das 2-0 nachlegten.

Die zweite Hälfte begann, wie die erste endete - mit 2 Gegentoren... NAch 50 Minuten war die Sache gegessen und Schadensbegrenzung war angesagt. Diese gelang auch, so dass das Spiel verdient 4-0 für Eckmannshausen endete.

17. Spieltag - SV Feudingen I
10.04.2006
 SV Feudingen I - SSV Sohlbach-Buchen     1 : 1 (1 :0)

Ein kampfbetontes Spiel endete Leistungsgerecht mit 1:1 Unentschieden.
Am Anfang des Spiels war Sohlbach-Buchen die klar bessere Manschaft. Rund 10 Minuten dauerte es, bis wir uns auf den Gegner einstellen konnten. In dieser Zeit konnten wir uns bei unserem Keeper Matthias Jana bedanken, der das 0:0 bei zwei klasse Paraden festhielt. Unter anderem fischte er einen Ball aus dem Winkel. Nach der verschlafenen Anfangsphase kamen wir aber immer besser ins Spiel und konnten nun auch gefährliche Konter vor das Gegnerische Tor vortragen. Leider fehlte in dieser Phase oft die letzte Konsequenz oder der entscheidende Pass kam nicht an.

Nichtsdestotrotz zeigten nun alle in erster Linie eine, in Feudingen in letzter Zeit selten gesehene, Defensivleistung. Die technisch und spielerisch überlegene Gästemannschaft fand während dem Rest der ersten Hälfte kein Rezept gegen uns und so fiel, nicht unverdient, der Führungstreffer für unsere Farben kurz vor dem Halbzeitpfiff. Nach einer schönen Kombination über Thomas Pfeiffer und Andy Schäfer stand wieder einmal unser Torjäger Marco Schiavone an der richtigen Stelle und hatte wenig Mühe das Runde ins Eckige zu bugsieren.

In der Halbzeit mobilisierten wir noch mal alle Kräfte und nahmen uns fest vor das Feld als Sieger zu verlassen. Aus den Startlöchern kamen wir auch Recht gut. So hatten wir bei einer Doppelchance von Jens Mengel und Thomas Pfeiffer die riesen Möglichkeit auf 2:0 davonzuziehen und damit wäre es wohl auch zu einer kleinen Vorentscheidung gekommen. Leider wurde die Chance ausgelassen und Sohlbach-Buchen schaltete nun einen Gang höher. Sie waren nun die stärkere Mannschaft und setzten sich fest in unserer Hälfte. Allerdings stand unsere Abwehr, um den sehr umsichtig agierenden Michael Klein, weiter sicher und 100 %ige Torchancen aus dem Spiel heraus ließen wir nicht zu. So war es nicht weiter Verwunderlich, dass Sohlbach-Buchen nach einem Freistoss in den Winkel zum verdienten Ausgleich kam.

In den letzten Minuten der Partie konnten wir das Spiel wieder offen gestalten, ohne uns Tormöglichkeiten zu erspielen. So endete das Spiel leistungsgerecht mit 1:1.


Fazit: Auf das heutige Spiel können wir aufbauen. In der hektischen Phase der zweiten Halbzeit haben wir es zwar verpasst den Sack zuzumachen, oder das Spiel auch einmal zu beruhigen. Trotzdem haben wir es geschafft gegen einen starken Gegner kaum Torchancen zuzulassen und uns damit den Punkt auch mehr als verdient.

Aufstellung:

Matthias Jana, Jan Hofmann, Jens Mengel, Hartmut Roth, Michael Klein, Jörg Althaus, Thorsten Knoche, Andreas Schäfer, Thomas Pfeiffer, Stefan Knetsch, Marco Schiavone


Eingewechselt wurde: Patrick Hassler (für T.Pfeiffer)


Bericht: Jörg Althaus

Seiten
1 2 3