News SpielberichteJunioren Verein Mannschaften Schiedsrichter Termine Bilder Partner Links Impressum
Freundschaftsspiel - SV Feudingen I
26.02.2007
 FC Benfe - SV Feudingen I     1 : 3 (1 :0)

Im dritten Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde gelang uns am vergangenen Dienstag der erste Sieg. Dabei standen die Vorzeichen alles andere als gut, da wir auf einige wichtige Akteure aufgrund von Verletzungen, Krankheit und Schichtdienst verzichten mussten. Davon ließen wir uns allerdings nicht beeindrucken und bestimmten das Spielgeschehen von Beginn an. Torchancen erspielten wir uns nahezu im Minutentakt, deren Verwertung war allerdings mangelhaft. Benfe kam während der gesamten ersten Halbzeit 3-mal gefährlich vor unser Tor, eine dieser Möglichkeiten nutzten sie kurz vor der Halbzeit zur Schmeichelhaften Pausenführung.
Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild. Wir schnürten Benfe in der eigenen Hälfte ein, vor dem Tor waren wir aber oft zu harmlos. Den Bann brach dann Björn Reh Mitte der zweiten Halbzeit mit seinem ersten Tor im Seniorenbereich zum mehr als verdienten Ausgleich. Kurze Zeit später dann Premierentor Nummer zwei. Philipp Schneider nutzte eine mustergültige Vorarbeit von Markus Wied zum 2:1 Führungstreffer. Danach verloren wir für gut 10 Minuten völlig den Faden, ohne das der Gastgeber daraus Kapital schlagen konnte, da uns in dieser Phase Jarno Schmidt mit 2-3 guten Paraden die Führung festhielt. Kurz vor Schluss erzielte dann Jens Mengel, ebenfalls sein Premierentor in der ersten Mannschaft, den Endstand von 3:1. Insgesamt ein mehr als verdienter Sieg, der bei Konsequenterer Chancenauswertung höher hätte ausfallen müssen.

Aufstellung: Jarno Schmidt, Nils Reh (→Jan Saßmannshausen), Philipp Schneider, Björn Reh, Samuel Sonneborn, Jörg Althaus, Markus Wied, Torsten Knoche, Thomas Pfeiffer (→Eckard Kuly), Patrick Hassler, Jens Mengel

Bericht: Jörg Althaus

Freundschaftsspiel - SV Feudingen I
21.02.2007
 VfL Bad Berleburg - SV Feudingen     2 : 1 (0 :0)

VFL Bad Berleburg II - SV Feudingen 2:2 Am vergangenen Freitag führte uns unser zweites Vorbereitungsspiel auf den Stöppel nach Bad Berleburg. Die mit 5 Spielern der ersten Mannschaft verstärkte Reserve aus der Kurstadt dominierte die ersten 30 Minuten fast nach Belieben. Folgerichtig gingen sie auch recht einfach mit 2:0 in Führung. Torschützen waren Sandro Trevisi und Jan Homrighausen. Erst nach dem Rückstand kamen wir besser ins Spiel. Vielleicht brauchten wir einfach etwas Zeit um uns auf den ungewohnten Kunstrasen einzustellen. Die erste wirklich gelungene Aktion führte auch prompt zum Anschlusstreffer kurz vor der Halbzeit durch Markus Wied. Vorausgegangen war eine super Vorbereitung durch unseren Kapitän Torsten Knoche. Nach der Halbzeit knüpften wir dann an das Ende von Hälfte eins nahtlos an. Der Ball lief gut durch unsere Reihen, Abspielfehler wie sonst üblich unterliefen uns kaum. Das lag sicherlich auch am Platz, der zum Fußball spielen geradezu einlädt. Resultat der Leistung waren Torchancen en Masse. Nutzen konnten wir allerdings aus der Fülle nur eine, die eigentlich gar keine war. Eine verunglückte Flanke senkte sich über den verdutzt dreinblickenden Christian Badura hinweg ins Netz. Verantwortlich hierfür war wiederum der ehemalige VFL´er Markus Wied.

Aufstellung: Jarno Schmidt (→ Mathias Jana), Jens Althaus, Philipp Schneider, Sebastian Greb, Kevin Völkel, Jörg Althaus, Markus Wied, Torsten Knoche, Thomas Pfeiffer (→ Eckhard Kuhli), Patrick Hassler, Jens Mengel (→ Billy Rothenpieler)

Turnier - Hallenstadtmeisterschaften - SV Feudingen I
21.02.2007
 

Hallenturnier um die Stadtmeisterschaft Bad Laasphe Kurzer Überblick: Was die spielerische Leistung anbetrifft können wir mit Sicherheit zufrieden sein mit dem Turnierverlauf. Es waren einige gute Kombinationen dabei, vor allen Dingen ist hier der Führungstreffer gegen Niederlaasphe zu nennen, der Schulbuchmäßig herausgespielt wurde. In keinem Spiel war man dem Gegner unterlegen, bei etwas mehr Cleverness wäre der Turniersieg drin gewesen. Damit sind wir auch schon bei der Kritik. In den entscheidenden Momenten haben wir uns leider etwas zu "Grün" angestellt. Besonders im ersten Spiel gegen Laasphe, dass wir trotz zweimaliger Führung nicht gewinnen konnten. Daher war gestern mehr drin als der dritte Platz. Den positiven Gesamteindruck trübte am gestrigen Tag nur, dass sich unser Torhüter Mathias Jana nach einem Schlag auf das Knie verletzt hat. Eine genaue Diagnose steht zwar noch aus, doch wir hoffen alle, dass es nichts Ernstes ist. Ergebnisse: Tabelle: Torschützen: SVF - FC Laasphe 2:3 1. VFB Banfe Thomas Pfeiffer 3x SVF - VFB Banfe 0:0 2. Oberes Banfetal Jörg Althaus 2x SVF - Oberes Banfet. 2:0 3. SV Feudingen Marco Schiavone 2x SVF - Niederl./Puderb. 1:1 4. FC Laasphe Markus Wied 1x SVF - TuS Volkholz 3:2 5. Niederl./Puderb. 6. TuS Volkholz

Kader: Mathias Jana, Jens Althaus, Patrick Hassler, Kevin Völkel, Jörg Althaus, Markus Wied, Thomas Pfeiffer, Björn Reh, Marco Schiavone

Bericht: Jörg Althaus

Freundschaftsspiel - SV Feudingen I
04.02.2007
 Anzhausen-Flammersbach - SV Feudingen I     4 : 1 (0 :1)

Eins direkt vorweg. Das Spiel war von unserer Seite aus nicht so schlecht, wie es das Ergebnis vermuten lässt.
Bei sehr guten äußeren Bedingungen, war beiden Mannschaften von Beginn an anzumerken, dass man sich noch am Anfang der Vorbereitung befindet. Zwar gab es immer wieder gute Ansätze nach vorne, die Tormöglichkeiten auf beiden Seiten resultierten aber größtenteils aus Abstimmungsproblemen der Abwehrreihen. Kurz vor der Pause wurde dann der schönste Spielzug im gesamten Spiel mit der 1:0 Führung für unsere Farben abgeschlossen. Nach feinem Doppelpass im Mittelfeld spielte Philipp Schneider seine Schnelligkeit aus und hatte nach einem 40 Meter Sprint noch die Übersicht und Ruhe den besser postierten Marco Schiavone im Fünfmeterraum zu sehen. Dieser hatte dann wenig Mühe zu vollenden. Direkt im Gegenzug gelang dann den Gastgebern der Ausgleich nach einer Ecke. Völlig unnötig, da die Situation keinerlei Gefahr bot, aber aufgrund der fehlenden Kommunikation es per Eigentor fiel.
Nach der Halbzeit dann weiter ausgeglichenes Spiel. Wie aus dem Nichts fiel dann, wiederum per Eigentor, der Führungstreffer für Anzhausen. In den nächsten gut 20 Minuten ließen wir dann etwas die nötige Disziplin in der Defensivarbeit vermissen, was prompt mit 2 Gegentoren bestraft wurde. Nichtsdestotrotz waren wir über die gesamte Spielzeit in der Offensive gefährlich. Pech hatten wir unter anderem bei einem Schuss von Jörg Althaus, der gegen die Latte klatschte, oder bei einem Kopfball von Jens Mengel.
Der Sieg für Anzhausen war verdient, allerdings ist er um 1-2 Tore zu hoch ausgefallen.

Aufstellung: Mathias Jana, Jens Althaus (→Sammy Sonneborn), Philipp Schneider, Sebastian Greb, Kevin Völkel, Jörg Althaus, Markus Wied, Torsten Knoche (→Matthias Kuhli), Jens Mengel, Patrick Hassler, Marco Schiavone

Bericht: Jörg Althaus

JSG Ebrck-Schameder - A1 0:3
09.01.2007
 

JSG Erndtebrück-Schameder - JSG Feudingen-Banfe-Hesselbach 0:3
Das Spiel in Schameder war für uns eines der wichtigsten in der Saison. Mit einem Sieg würden wir die JSG endgültig hinter uns lassen und im Prinzip nur noch mit Berleburg um die Meisterschaft spielen. Dementsprechend gingen wir hochmotiviert und mit sehr viel Einsatz in die Partie. Doch auch für unsere Gegner ging es um alles. Ein Sieg war für sie die einzige Möglichkeit, im Kampf um die Meisterschaft noch ein Wort mit zu reden. Unsere Gegner kamen besser ins Spiel, obwohl sie in den ersten 45 Minuten gegen den an diesem Tag sehr starken Wind spielten. Somit hatten wir nach 5 Minuten das erste Mal Glück, als ein gegnerischer Schuss aus acht Metern vom Innenpfosten wieder zurück ins Spielfeld sprang. Doch diese Szene war für uns ein Weckruf und somit bedeutete unsere erste wirkliche Torchance auch gleichzeitig die 1:0 Führung. Willi Folenweider war es, der nach einem sehenswerten Dribbling durch die gegnerische Abwehr den Ball vor dem Tor quer legte, wo Björn Reh schneller schaltete als sein Gegenspieler und den Ball zum 1:0 ins Tor schob. Diese Führung gab uns Sicherheit und wir kamen nun immer besser ins Spiel. Auch unsere zweite nennenswerte Torchance nutzten wir. Aufgrund starken Gegenwindes missglückte der Abstoß des gegnerischen Torwartes und blieb Mitte der gegnerischen Hälfte liegen. Björn Reh gewann das Laufduell mit seinem Gegenspieler und erreichte den Ball als erstes, worauf hin er dann aus ca. 16 Metern abzog und den Ball links unten ins Tor schoss. Doch wer dachte, mit dieser Führung sei schon alles gelaufen sah sich getäuscht. Die Jungs aus Schameder spielten weiterhin mit und erspielten sich selber Torchancen. So entwickelte sich bei schwierigen Platzbedingungen mit starkem Wind ein gutes, hart umkämpftes Spiel. Beide Mannschaften hatten weitere Torchancen. Nach 30 Minuten gab es dann Elfmeter für die Gastgeber. Philipp Wagener soll einen gegnerischen Spieler im 16-Meterraum umgegrätscht haben. Doch unser starker Torwart Tobias Hof parierte den Ball, und somit ging es mit der 2:0 Führung in die Kabine. Wir wussten was in der zweiten Halbzeit auf uns zu kam, da wir nun gegen den Wind spielen mussten. Doch die zweite Halbzeit begann mit einem Schock. Der in der Halbzeitpause eingewechselte Friedrich Dörr sah nach 5 Minuten nach einem überflüssigen Foul an der Mittellinie die rote Karte, und somit mussten wir die verbleibenden 40 Minuten in Unterzahl überstehen. Weiterhin blieb es ein stark umkämpftes Spiel, welches wir 10 Minuten vor Schluss nach zwei Aluminiumtreffern unserer Gegner dann endgültig entscheiden konnten. Ein Abschlag unseres Torwarts kam an der Mittellinie zu Nils Althaus, der nach guter Ballannahme den mitlaufenden Björn Reh in den freien Raum schickte. Der legte den Ball vor dem Tor wieder quer, wo Nils Althaus zum 3:0 Endstand einschob.

Fazit: Insgesamt war es eine sehr gute Mannschaftsleistung mit viel Kampf und Leidenschaft. Wenn wir so weitermachen haben wir gute Aussichten am Ende der Saison auf Platz 1 zu stehen.

Aufstellung: Tobias Hof, Philipp Wagener, Philipp Schneider, Sebastian Schmidt, Kai Gerhardt, Björn Reh, Samuel Sonneborn, Willi Folenweider, Sascha Schwarz, Nils Althaus, Benjamin Pfeiffer
Ergänzungsspieler: Friedrich Dörr

A1 - Unglinghausen 4:3
09.12.2006
 

Spielbericht zum 4:3-Erfolg gegen Unglinghausen.
Im ersten Rückrundenspiel war am heutigen Abend die JSG Unglinghausen-SKM zu Gast in Feudingen. Das Hinspiel gewannen wir knapp in letzter Minute mit 2:1, also mussten wir gewarnt sein. Doch wir legten los wie die Feuerwehr, bereits in den Anfangsminuten übten wir hohen Druck aus und so war es Nils Althaus der sehr früh das 1:0 markierte. Nach einer Ecke kam er völlig frei zum Kopfball und nickte zur Führung ein. Wenig später der Ball schon wieder im Netz der Unglinghäuser. Sascha Schwarz setzte aus dem Mittelfeld zum Solo an scheiterte zunächst aber am Keeper, doch Beni Pfeiffer stand Goldrichtig und hatte keine Mühe den Ball zum 2:0 im Tor unterzubringen. Auch danach suchten wir das Heil in der Offensive und erarbeiteten uns gute Möglichkeiten. Das 3:0 erzielte der Vorbereiter vom vorherigen Tor, Sascha Schwarz, der sich am Strafraum durchsetzte und den Ball locker einschob. Mitte der Hälfte auch die ersten Angriffe der Siegerländer und prompt viel das 3:1. Nach ihrer ersten Ecke unterschätzte unser Keeper Tobias Hof den heranfliegenden Ball und am langen Pfosten brauchte nur einer den Fuß hinzuhalten. Was sich nach diesem Tor in unseren Köpfen abspielte, weiß wohl keiner so recht. Plötzlich ein riesen Knick in unserem Spiel, Bälle wurden leichtfertig verloren, Pässe über 2-3m kamen nicht an usw.! Bis zur Pause spielte sich fast alles nur noch im Mittelfeld ab, Torchancen waren Mangelware. Direkt nach Wiederanpfiff hektik in unserem Strafraum, der Schiri hatte auf Elfmeter entschieden. Philipp Schneider soll seinen Gegenspieler regelwiedrig von den Beinen geholt haben, ein Elfmeter aus der Kategorie „kann man geben“. Der Elfer wurde mehr oder weniger souverän verwandelt und nun stand es plötzlich nur noch 3:2. Von da an spielten nur noch die Unglinghäuser und kamen dem Ausgleich verdammt nah. Mitte der zweiten Hälfte rettete uns der Pfosten den knappen Vorsprung, doch das Tor zum 3:3 blieb aus. Vor das Tor kamen wir nur noch gelegentlich durch Konterangriffe, einer davon war aber glücklicherweise drin. Erneut war es Nils Althaus der mit einem Linksschuss in die lange Ecke das erlösende 4:2 erzielte. Doch auch nach diesem Treffer keine wirkliche Besserung im Spiel. Weiterhin war Unglinghausen die Spielbestimmende Mannschaft, ließ aber gute Chancen aus...aber auch wir erzielten keinen Treffer mehr, beste Konterchancen blieben allesamt ungenutzt. 2 Fehlentscheidungen des Schiris verhalfen Unglinghausen dann noch zum 4:3 Anschlusstreffer, zunächst ging ein Foulspiel an Sammy Sonneborn voraus und anschließend noch eine klare Abseitsstellung. Fazit: Also zu dem Spiel ist wohl nur zu sagen: Hauptsache 3 Punkte!!! In dem wohl schlechtesten Spiel der Saison hätte Unglinghausen mindestens 1 Punkt verdient gehabt. Hut ab vor der Moral des Gegners, die selbst nach dem 3:0 niemals aufgaben. Nun heißt es Mund abwischen und uns auf das letzte Spiel in diesem Jahr vorzubereiten, denn es kommt noch zum Spitzenspiel bei der JSG Erndtebrück-Schameder. Die JSG spielte in folgender Besetzung: Tobias Hof, Sebastian Schmidt – Philipp Schneider – Samuel Sonneborn, Florian Schneider - Markus Wied – Kai Gerhardt – Björn Reh – Sascha Schwarz, Nils Althaus – Benjamin Pfeiffer Ergänzungsspieler: Friedrich Dörr, Pascal Haßler, Viktor Frisorger und Albert Veseli

13. Spieltag - SV Feudingen I
07.12.2006
 SV Feudingen - SF Sassenhausen     1 : 2 (1 :0)

Das bei beiden Mannschaften kein fußballerischer Augenschmaus auf die Zuschauer wartete, war schon vor dem Anpfiff klar. Dementsprechend entwickelte sich die Begegnung auch zu einem reinen Kampfspiel, indem wir zumindest in der ersten Halbzeit einigermaßen das umsetzten, was uns unser Trainer mit auf den Weg gegeben hatte. Ergebnis waren einige Möglichkeiten, die bei Konsequenterem Handeln durchaus zur Führung genügt hätten. Herhalten musste dann eine verunglückte Faustabwehr des Gästetorwarts nach einer Ecke von Thomas Pfeiffer. Aus dem Gewühl heraus konnte Mathias Kuhli per Kopf zu seinem ersten Saisontor in der 27. Minute abstauben. In der Folgezeit waren wir zwar weiter spielbestimmend, außer einer sehr guten Möglichkeit durch Marco Schiavone ist aber nicht zu vermelden. Wie schon in den Wochen zuvor brachten uns unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung in Schwierigkeiten. Mit der Zweiten gefährlichen Aktion konnte Sassenhausen dann auch ausgleichen. Ein strammer Schuss von Andy Dreisbach fand kurz vor der Halbzeit sein Ziel in unserem Torwinkel. In der zweiten Halbzeit sollte dann eigentlich alles besser werden. Die kalte Dusche folgte dann aber schon in der 47. Minute. Nach einer Unaufmerksamkeit konnte ein Gästeakteur ungehindert von links Flanken und Hermann Schoss hatte wenig Mühe zur Führung für Sassenhausen zu vollenden. Genug Zeit war noch um die Partie wieder zu drehen, vor allen Dingen auch mit der Kenntnis, dass der Gegner seine Spiele fast alle in der Schlussviertelstunde verloren hat. Doch dafür muss man diesen auch fordern. Gerade das machten wir nicht. Zwar hatten wir die weitaus größeren Spielanteile, herum kam dabei herzlich wenig. Zu vermelden ist lediglich eine 100%ige Möglichkeit durch Torsten Knoche kurz vor Schluss. Sassenhausen hatte hingegen, aufgrund unserer entblößten Abwehr, noch zwei gute Kontermöglichkeiten, die aber beide ungenutzt blieben.

Fazit: Wenn man sich in 90 Minuten nur drei wirklich gute Möglichkeiten gegen eine Mannschaft erspielt, die 60 Gegentore in der Saison zu schlucken hatte, dann hat man es schlicht und ergreifend nicht verdient zu gewinnen. Sassenhausen hat aus seinen Möglichkeiten alles herausgeholt und wir gar nichts. Damit haben sie verdientermaßen 3 Punkte mit nach Hause genommen. Besonders ärgerlich dabei ist noch, dass dieses Spiel über gut 4 Monate hängen bleibt und bei einem Sieg sich unsere Hinrundenbilanz viel positiver dargestellt hätte mit Platz 8 und Tuchfühlung zu Platz 6. Dazu ist es leider nicht gekommen. Auch wenn es abgedroschen klingen mag, uns bleibt jetzt nichts anderes übrig als daraus zu lernen und es im neuen Jahr besser zu machen.

Aufstellung: Mathias Jana, Jens Althaus, Matthias Kuhli (→ Samuel Sonneborn), Michael Klein, Achim Zielinski, Jörg Althaus, Andreas Schäfer, Torsten Knoche, Thomas Pfeiffer (→ Billy Rothenpieler), Philipp Schneider, Marco Schiavone

Im Namen der Mannschaft wünsche ich allen Zuschauern, Gönnern und allen anderen die sich irgendwie mit uns verbunden fühlen, ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir hoffen, dass wir trotz des schlechten Kehraus, auch in 2007 weiter auf eure Unterstützung bauen können.

Bericht: Jörg Althaus

11. Spieltag - SV Feudingen II
21.11.2006
 SV Feudingen II - TuS Volkholz     1 : 0 (0 :0)

Wir ham den Derbysieg!!! Nach einer bislang total verkorksten Saison hiess der Gegner unserer zweiten Mannschaft am Sonntag TuS Volkholz. Aufgrund des bisherigen Saisonverlaufs waren diese auch favorisiert gegen eine Feudinger Mannschaft, die sich in den letzten beiden Spielen zwar deutlich steigerte, aber erfolglos blieb. Bei äußerst schlechten Witterungsbedingungen und vor einer wahrscheinlichen Derby-Minuskulisse kam unsere Zweite gut ins Spiel und gestaltete die Partie offen. Vom sicheren Libero Jürgen Eckhardt ausgehend, liess man kaum Chancen zu, erarbeitete sich vorne allerdings auch nicht sonderlich viele. Gegen Mitte der ersten Halbzeit kam Volkholz mehr und mehr auf, ohne sich jedoch deutliche Torchancen zu erspielen. Einzig ein Kopfball von Andreas zwang Jarno Schmidt zu einer seiner gewohnten Glanzparaden. Nach der Halbzeitpause gab es nur ein Ziel - dieses Ding wollten wir unbedingt gewinnen. Nach guter EInzelleistung durch Michael Autschbach dann die Führung für uns: Ecki Kuly, nach längerer Verletzungspause wieder dabei, köpfte aus spitzen Winkel ins Tor. Kurz danach hätte Jens Mengel den Ball auf Michael Autschbach zurücklegen können, versuchte es aber frei vor dem Tor direkt und scheiterte knapp. Im Anschluss erhöhte Volkholz das Tempo und erabeitete sich eine Vielzahl an Ecken und Freistössen rund um unseren Strafraum, aus denen in den vergangenen Spielen sicherlich das eine oder andere Tor gegen uns gefallen wäre. Doch an diesem Tag gelang es uns mit vereinten Kräften, die Führung über die Zeit zu bringen, so dass man in der Kabine anstimmen konnte: "Wir ham den DERBYSIEG"

Aufstellung: Jarno Schmidt - Jürgen Eckhardt, Hartmut Roth, Marcel Koppelmann, Jan Saßmannshausen - Eckhard Kuly, Nils Reh, Lothar Göbel, Benjamin Markus - Jens Mengel, Michael Autschbach

Eingewechselt: Andre Eckhardt für Marcel Koppelmann

Auch Derbysieger geworden sind: Andreas Onken, Dennis Roth, Oliver Dörr, Tobias Kuhli

12. Spieltag - SV Feudingen I
21.11.2006
 SV Feudingen - SF Birkelbach II     3 : 3 (1 :2)

Nicht zuletzt wegen der katastrophalen Platzbedingungen bekamen die wenigen Zuschauer, die sich trotz Dauerregens am Sportplatz eingefunden hatten, ein Spiel zu sehen, dass nicht gerade durch technische Kabinettstückchen und geordnetes Kombinationsspiel glänzen konnte. Daher war es ein typisches Derby, dass nur von Kampf geprägt war und in dem der Gast den besseren Start erwischte. Bereits nach 5 Minuten ging Birkelbach durch einen Heber von Sebastian Born in Führung. Vorausgegangen war ein leichtfertiger Ballverlust im Mittelfeld. Mit der ersten wirklichen Tormöglichkeit konnten wir nur 10 Minuten später durch Torsten Knoche nach Freistoßflanke ausgleichen. Wirklich Sicherheit gab uns der Ausgleich aber nicht. Unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung brachten uns immer wieder in Bedrängnis und als unser Libero Kevin Völkel aufgrund einer Verletzung am Spielfeldrand behandelt werden musste, fingen wir uns erneut einen Gegentreffer durch Stefan Schlapp ein. Danach versuchten wir zwar noch vor der Halbzeit den Ausgleich zu erzielen, hatten hier und da auch einige halbe Chancen, doch zu einem erneuten Torerfolg reichte es zunächst nicht. In der Halbzeit stellte dann unser Trainer etwas die taktische Ausrichtung um, unter anderem sollten wir nicht mehr so tief stehen, um dadurch das Spiel mehr in die Hälfte des Gegners zu verlagern. Zusätzlich kam mit Billy Rothenpieler ein frischer Mann, der für einige Belebung unseres Offensivspiels sorgte. In der 55. Minute zahlten sich diese Maßnahmen bereits aus. Nach schöner Kombination stand wiederum unser Spielführer Torsten Knoche goldrichtig und schob aus kurzer Distanz zum mittlerweile auch verdienten Ausgleich ein. Wer jetzt gedacht hatte, dass wir das Spiel nun im Griff haben, sah sich getäuscht. Trotz viel versprechender Angriffe von uns, fiel in der 65. Minute die abermalige Führung für den Gast nach Ecke durch Stefan Schlapp. Direkt im Gegenzug konnte diese aber wieder durch einen beherzten Alleingang von Michael Klein egalisiert werden. Tag der offenen Abwehrreihen also im Tannenwald. Nichtsdestotrotz war noch genügend Zeit die wichtigen 3 Punkte einzufahren. Wir waren nun auch spielbestimmend, doch oftmals fehlte die Führungsfigur, die unser Offensivspiel lenkte. So wurden einige Angriffe überhastet abgeschlossen, oder klare Chancen ausgelassen. Je mehr die Spielzeit ihrem Ende entgegen ging, desto unruhiger wurden wir. Bemerkbar machte sich dies unter anderem daran, dass wir mit Mann und Maus stürmten, und dabei die Abwehrarbeit etwas zu kurz kam. Birkelbach hatte daraufhin noch einige gute Kontermöglichkeiten die aber allesamt ungenutzt blieben. Den Schlusspunkt unter die Begegnung setzen wir dann wieder mit einer sehr guten Möglichkeit durch Torsten Knoche. Andreas Schäfer hatte sich Klasse auf links durchgesetzt, seine scharfe Hereingabe erwischte Torsten aber nicht mehr richtig und der Ball ging am rechten Torpfosten vorbei. Damit endete das Derby mit einem aus unserer Sicht ärgerlichen, aber gerechten Ergebnis.

Fazit: War es bei den Partien in Banfe, Setzen, Ebenau u.a. noch Pech, so ist es in den letzen beiden Partien eindeutig zu wenig was wir anbieten. Zwar kann man keinem Akteur die Bereitschaft oder den Willen absprechen, aber so reicht es nicht für den Sieg. Jetzt bleibt uns nur noch, im letzen Spiel gegen Sassenhausen noch einmal alles zu geben und die Hinrunde so versöhnlich zu beenden.

Aufstellung: Mathias Jana, Jens Althaus, Mathias Kuhli (→ Billy Rothenpieler), Jan Hofmann, Kevin Völkel, Jörg Althaus, Andreas Schäfer, Torsten Knoche, Thomas Pfeiffer (→ Björn Reh), Philipp Schneider, Michael Klein

Was noch erwähnt werden muss: Ein großes Lob gebührt dem Birkelbacher Libero, der eine Minute vor Schluss den Schiedsrichter überstimmte der eigentlich auf Einwurf und nicht, wie eigentlich richtig, auf Ecke entschieden hatte.

Bericht: Jörg Althaus

11. Spieltag - SV Feudingen I
14.11.2006
 SV Feudingen - Sohlbach-Buchen     1 : 1 (0 :1)

Die Geschichte der ersten Halbzeit ist schnell erzählt. Alles was wir uns vorgenommen hatten, nämlich aggressiv nach vorne zu spielen, wurde noch nicht einmal in Ansätzen umgesetzt. Wir verschliefen die komplette erste Hälfte und machten es daher den Gästen leicht das Spiel nach belieben zu beherrschen. Eine Führung für Sohlbach mit 3-4 Toren Unterschied wäre zur Halbzeit im Bereich des Möglichen gewesen. Unser Glück war, dass Mathias Jana einen sehr guten Tag erwischte und die Siegerländer sich oftmals vor dem Tor nicht zwingend genug zeigten. So ging es mit dem Schmeichelhaften Ergebnis von 0:1, den Treffer erzielte Senad Dema nach einer Ecke in der 27. Minute, in die Kabine. In den ersten 5 Minuten der zweiten Halbzeit zunächst das gleiche Bild. Sohlbach drückte und wir waren nur Statist. Ein Pfostenschuss eines Gästeakteurs weckte uns dann aus der Lethargie. Wir gingen nun energischer in die Zweikämpfe und versuchten zumindest Fußball zu spielen. Resultat war eine optische Überlegenheit und immer wieder Tormöglichkeiten, die aber allesamt ungenutzt blieben. Anders dann in der 65. Minute. Nach einer Ecke von Thomas Pfeiffer stand Michael Klein goldrichtig und nickte aus kurzer Entfernung unhaltbar zum Ausgleich ein. Dieser Treffer schaffte natürlich neuen Mut und jeder Spieler unserer Mannschaft war nun gewillt das Feld als Sieger zu verlassen. Also spielten wir weiter nach vorne und hatten auch genügend Torchancen um das Spiel zu entscheiden. Allerdings soll auch nicht unerwähnt bleiben, dass die Gäste immer wieder durch Konter gefährlich waren und daher der Ausgang des Spiels bis zum Schluss auf Messers Schneide stand. Die Größte Möglichkeit hatten sie kurz vor dem Ende, als ein Gästeakteur allein auf unseren Keeper zulief, Mathias Jana aber mit beherztem Einsatz die Niederlage verhindern konnte.

Fazit: Die erste Halbzeit war grottenschlecht, da gibt es auch nichts schönzureden. Trotzdem sollte man auch die positiven Aspekte des Spiels nicht unter den Tisch kehren. In der zweiten Halbzeit haben wir eine Reaktion gezeigt und uns nicht kampflos in unser Schicksal ergeben. Das uns oftmals die Spielerischen Mittel fehlen um uns Tormöglichkeiten am Fliessband zu erspielen ist kein Geheimnis und war auch am Sonntag wieder festzustellen. Meiner Meinung nach kann man uns für die zweite Halbzeit in kämpferischer Hinsicht keinen Vorwurf machen und daher ist der Punkt vielleicht etwas glücklich, aber doch nicht ganz unverdient.

Aufstellung: Mathias Jana, Jens Althaus, Andreas Schäfer, Jan Hofmann, Michael Klein, Jörg Althaus, Samuel Sonneborn, Torsten Knoche, Thomas Pfeiffer, Philipp Schneider, Kevin Völkel (→ Billy Rothenpieler)

Im Kader: Mathias Kuhli, Björn Reh

Bericht: Jörg Althaus

Seiten
1 2 3 4 5 6 7