News Spielberichte1. Mannschaft2. Mannschaft3. MannschaftDamenJunioren Verein Mannschaften Schiedsrichter Termine Bilder Partner Links Impressum
Freundschaftsspiel - SV Feudingen I
26.01.2009
 Fortuna Freudenberg - SV Feudingen I     5 : 2 (0 :2)

0:1 Björn Reh, 0:2 Björn Reh, 1:2, 2:2, 3:2, 4:2, 5:2

Aufstellung: Mathias Jana, Nils Althaus (→ Markus Wied), Jens Althaus, Benny Pfeiffer (→Sammy Sonneborn), Philipp Schneider, Jörg Althaus, Maggy Wied, Torsten Knoche, Björn Reh, Sascha Schwarz, Kevin Völkel (→Florian Schneider)

14. Spieltag - SV Feudingen I
19.11.2008
 SV Feudingen I - SV Germania Salchendorf     2 : 0 (1 :0)

Aufgrund der Tabellensituation gingen wir Sonntag gegen die Reserve aus Salchendorf als klarer Favorit in die Partie. Das es trotzdem ein sehr schweres Spiel werden würde, war uns allen klar, haben wir uns doch in den letzten 3 Jahren nicht gerade mit Ruhm bekleckert gegen diesen Gegner.
Genau wie schon in den Spielen zuvor kamen wir auch gegen Salchendorf nur schwer in die Gänge. Vor allen Dingen unser Zweikampfverhalten ließ etwas zu wünschen übrig, so dass die Gäste immer wieder gefährlich vor unser Tor kommen konnten, ohne allerdings die hundertprozentigen Torchancen zu besitzen. Unser Spiel nach vorne war zwar bis zum Strafraum recht gefällig, doch ab diesem waren wir meistens mit unserem Latein am Ende. Eine Einzelaktion des stark aufspielenden Michael Klein verhalf uns dann zur Führung. Michael spielte im Strafraum 3 Gästespieler aus, sein Schuss aufs Tor konnte allerdings noch abgeblockt werden. Den Abpraller nahm dann Benni Pfeiffer auf und verwandelte ihn unhaltbar zur 1:0 Führung. Kurz darauf hätten wir dann eigentlich einen Elfmeter zugesprochen bekommen müssen, doch leider sah der Schiedsrichter das klare Foul an Nils Althaus nicht. Die Chance zum 2:0 wurde uns also genommen und so hatten wir kurz vor der Halbzeit noch einmal riesen Glück, als Mathias Jana einen Schuss aus kurzer Distanz gerade noch so an den Pfosten lenken konnte.
In der Pause gab dann unser Trainer die Marschrichtung aus, möglichst schnell das 2te Tor zu erzielen um für eine Vorentscheidung zu sorgen. Er warnte aber auch gleichzeitig davor, dies nicht mit blindem Aktionismus zu versuchen, sondern weiterhin aus einer gesicherten Defensive heraus zu agieren.
Der Beginn von Halbzeit 2 war dann ähnlich dem Start des ersten Durchgangs. Wir benötigten rund 10 Minuten um die Ordnung wieder zu finden. In dieser Phase hätte der Gast durchaus das 1:1 erzielen können. Nach dem holprigen Start übernahmen wir aber wieder das Kommando. So ergaben sich einige gute Tormöglichkeiten, vor allen Dingen Sascha Schwarz und Michael Klein konnten hier immer wieder auf sich aufmerksam machen. In der 70. Minute stand dann zum zweiten Mal der Schiedsrichter im Mittelpunkt. Michael Klein erkämpfte sich rund 20 Meter vor dem Tor den Ball, legte ihn am Libero vorbei und lief mutterseelenallein auf des Gegners Kasten. Sein Lauf wurde dann abrupt per Foul gestoppt. Der Gästespieler erhielt zur Überraschung aller "nur" Gelb statt Rot. Ausgleichende Gerechtigkeit stellte sich dann aber beim folgenden Freistoss ein. Nils Althaus erzielte ein wunderschönes Tor an Freund und Feind vorbei zum 2:0. Mit dieser Führung im Rücken und aufgrund der Tatsache das Salchendorf nun verstärkt seine Defensive entblößen musste, stellten sich für uns immer wieder sehr gute Kontermöglichkeiten ein. Doch entweder scheiterten wir an unserer Abschlussschwäche, oder der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Die Gäste wurden dann bis zum Schlusspfiff noch zweimal gefährlich. Erst rettete uns der Pfosten, kurz darauf Mathias Jana, der in einer Eins gegen Eins Situation die Nerven behielt.

Fazit: Aufgrund der Vielzahl der Möglichkeiten ist unser Sieg absolut verdient, auch wenn nicht unerwähnt bleiben soll, dass auch Salchendorf einige sehr gute Torchancen besaß. Zu unserem Spiel muss man sagen, dass wir in der Rückwärtsbewegung doch einige Schwächen verraten haben, die so sonst nicht zu uns passen. Dagegen steht, dass wir mehr Möglichkeiten in der Offensive hatten als sonst. Insgesamt können wir also zufrieden sein und frohen Mutes in die noch ausstehenden Begegnungen des Jahres gehen.

Aufstellung: Mathias Jana, Nils Althaus, Philipp Schneider, Jens Althaus (→ Jan Hofmann), Christian Sturm, Jörg Althaus, Markus Wied, Torsten Knoche, Michael Klein (→ Kevin Völkel), Sascha Schwarz, Benni Pfeiffer
im Kader: Billy Rothenpieler

Bericht: Jörg Althaus

Jugendspiele 15./16.11.08
19.11.2008
 

E-Jugend:
JSG Erndtebrück-Schameder 3 – SV Feudingen 2 1:7

SV Feudingen 1 – JSG Erndtebrück-Schameder 1 5:3
Torschützen: Gian Schiavone(4), Jonas Weber

D-Jugend:
JSG Besch 2 – SV Feudingen 3:1

C-Jugend:
JSG Banfe-Hesselbach-Feudingen – JSG Besch 2 4:3
Torschützen: Wladi Andreew(2), Jakob Rothenpieler(2)

13. Spieltag - SV Feudingen I
12.11.2008
 SF Edertal I - SV Feudingen I     3 : 1 (2 :0)

Mit mehreren angeschlagenen Spielern mussten wir am letzten Sonntag beim Klassenprimus aus Edertal antreten und so ging man doch etwas mulmig in die Begegnung.
Dieses Gefühl verstärkte sich in den ersten 10 Minuten der Begegnung zusehends, da wir zu diesem Zeitpunkt bereits mit 0:2 zurück lagen. Das erste Tor fiel nach einem schnell ausgeführten Freistoss, den Oliver Bald recht unbedrängt einköpfen konnte. Tor Nummer 2 fiel dann nach einem Schuss aus 16 Metern, den unser Keeper nicht festhalten konnte und Benjamin Scholl wenig Probleme hatte aus kurzer Distanz abzustauben. Erst nachdem wir praktisch schon aussichtslos zurück lagen, spielten wir das, was wir uns vor der Partie vorgenommen hatten. Wir waren nun aggressiver in den Zweikämpfen und kamen im Angriff endlich einmal zum Abschluss. So hatten wir Mitte der ersten Halbzeit eine große Möglichkeit zum Anschlusstreffer, als ein Schuss von Markus Wied vom Edertaler Schlussmann nur nach vorne abgeklatscht werden konnte, von uns aber kein Akteur mitgelaufen war um den Abpraller einzuschieben. So ging es mit 0:2 aus unserer Sicht in die Halbzeit, in der noch einmal darauf hingewiesen wurde, dass hier und heute trotz des Rückstands immer noch etwas drin ist.
Nur 5 Minuten nach Wiederbeginn klappte es dann auch endlich mit dem Tore schießen. Kevin Völkels Flanke von links köpfte der eingewechselte Michael Klein ins Edertaler Tor. Der Schiedsrichter hatte hier allerdings eine Abseitsstellung erkannt, aus unserer Sicht eine klare Fehlentscheidung. Trotzdem tat das nicht gegebene Tor unserer Moral gut. Wir waren nun die bessere Mannschaft und setzten die Edertaler unter Druck. Was hier oftmals fehlte war die Struktur in unserem Spiel. Viel zu oft waren die Möglichkeiten ein Produkt des Zufalls, klare spielerisch vorgetragene Angriffe waren Mangelware. So hatten wir die größte Chance zum Anschlusstreffer durch einen Freistoss von halblinker Position, der Haarscharf am Pfosten vorbei ging. Mitten in unsere stärkste Phase fiel dann das 0:3 aus unserer Sicht. Vorausgegangen waren mehrere Fehler in unserem Abwehrverbund und so machten wir es den Edertalern leicht, dass Tor zu erzielen. Das es doch noch einmal spannend wurde in den letzten Minuten verdankten wir Sascha Schwarz, der kurz vor Schluss einen sehenswerten Treffer aus 20 Metern erzielen konnte. Direkt im Anschluss hatten wir nämlich noch weitere Möglichkeiten, so scheiterte erst Jan Hofmann, kurze Zeit später Björn Reh und fast mit dem Schlusspfiff klärte ein Edertaler Akteur einen Kopfball auf der Linie. Aus unserer Sicht hätte hier der Schiedsrichter auf Elfmeter entscheiden müssen, da der Spieler den Ball mit der Hand zur Ecke lenkte. Aus dieser entsprang keine weitere gefährliche Aktion und nach 2 Minuten Nachspielzeit pfiff der Unparteiische die Begegnung ab.

Fazit: Der Sieg für Edertal geht in Ordnung, auch wenn er vielleicht ein Tor zu hoch ausgefallen ist. Wir haben uns die Niederlage selbst zuzuschreiben, da wir in den ersten 10 Minuten die komplette Begegnung weg geworfen haben. Wenn man mit 2 Toren hinten liegt, wird es beim Tabellenführer natürlich schwer. Besonders ärgerlich ist der Umstand, dass wir vor dem Spiel genau über die Dinge gesprochen haben, die letztlich entscheidend waren. Unter anderem war dies die Ansage unseres Trainers bei Schüssen auf das Tor, egal ob in der Offensive oder in der Defensive, nachzusetzen. Edertal erzielte so das 2:0, wir ließen die riesen Möglichkeit zum Anschluss fahrlässig liegen. Das sind Dinge die wir unbedingt lernen müssen, da in solch knappen Spielen der Wille allein nicht reicht.

Aufstellung: Mathias Jana, Nils Althaus, Jens Althaus (→ Michael Klein), Sebastian Greb (→ Jan Hofmann), Jörg Althaus, Markus Wied, Philipp Schneider, Kevin Völkel (→ Björn Reh), Sascha Schwarz, Benni Pfeiffer

Bericht: Jörg Althaus

Jugendspiele 08./09.11.08
12.11.2008
 

E-Jugend:
SV Feudingen 2 – TSV Aue-Wingeshausen 1:8

JSG Eisenstein – SV Feudingen 1 0:11
Torschützen: Jonas Weber(3), Tobias Filipzik(3), Gian Schiavone(2), Ole Schmidt, Lukas Vorbau, Luke Horchler.

D-Jugend:
SV Feudingen – JSG Eisenstein 0:0

11. Spieltag - SV Feudingen II
11.11.2008
 SF Edertal II - SV Feudingen II     3 : 2 (0 :0)

Nach der Enttäuschung der Vorwoche stand das Auswärtsspiel beim punktverlustfreien Spitzenreiter Edertal II an. Die Vorzeichen für eine Wiedergutmachung standen also für unsere Zweite nicht sonderlich gut, zumal auch die personelle Situation nicht sonderlich entspannter aussah.

Das Spiel begann dann auch direkt mit einem ordentlichen Dämpfer - nach vielleicht 2 Minuten und dem ersten gut ausgespielten Konter der Heimmannschaft stand es 1:0. Noch bevor wir uns von diesem Schock erholen und ins Spiel finden konnten, fielen nach indivuellen Fehlern, die ein Spitzenteam wie Edertal nutzt, die Gegentreffer 2 und 3, so dass bereits nach einer Viertelstunde die Parole nur noch "Schadensbegrenzung" lauten konnte.
In den folgenden Minuten kamen wir dann auch langsam ins Spiel und wurden bereits mit einem der ersten Torschüsse belohnt, als ein abgefälschter Ball von Sven Sonneborn ins Tor rollte. Nach ca. 35 Minuten drang dann Eckhard Kuly in den Strafraum der Edertaler ein, wurde gefoult und der fällige Elfmeter durch Jens Mengel verwandelt. Bis zur Halbzeit konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten, so dass es hiess - genauso weitermachen.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein spannender Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten, jedoch wollte der Ball nicht mehr ins Tor. Allein in den letzten Minuten des Spiels hatten wir 3 gute Gelegenheiten, uns einen Punkt zu sichern, aber es sollte nicht sein.

Fazit:
Eine richtig gute Leistung unser Zweiten, auf die man für die kommende(n) Woche(n) aufbauen kann. Mit dieser Einstellung wird es für jeden Gegner gegen uns schwer.

Aufstellung:
Jarno Schmidt - Friedrich Dörr, Dustin Völkel, Nils Reh, Jan Saßmannshausen - Matthias Kuhli, Sven Sonneborn, Samuel Sonneborn, Jens Mengel, Tobias Kuhli - Eckhard Kuly
eingewechselt: Marcel Koppelmann, Hartmut Roth
im Kader: Tobias Hof
Coach: Dennis Roth

12. Spieltag - SV Feudingen I
03.11.2008
 SV Feudingen I - SV Oberes Banfetal I     1 : 0 (0 :0)

Da wir aus den letzten 4 Spielen nur 2 Punkte einfahren konnten, war ein Sieg gestern gegen Oberes Banfetal fast schon Pflicht, um nicht aus der oberen Tabellenhälfte abzurutschen.
Die bessere Mannschaft war allerdings zu Beginn der Gast aus Hesselbach. Wir ließen dem Gegner zu viel Raum und darüber hinaus schlichen sich bei uns immer wieder individuelle Fehler im Deckungsverbund ein. So konnten wir uns das ein oder andere mal bei Mathias Jana bedanken, der selbst klarste Einschussmöglichkeiten zunichte machen konnte. Mit fortlaufender Spielzeit kamen wir aber immer besser in die Partie, so dass nach rund 20 Minuten die Begegnung ausgeglichen war. Jetzt stellten sich auch Möglichkeiten auf der anderen Seite ein. So scheiterten erst Marco Schiavone und der nach langer Verletzungspause zurück gekehrte Nils Althaus per Kopf, bevor Kevin Völkels Gewaltschuss aus 25 Metern knapp am Torwinkel vorbei ging. Die größte Möglichkeit vor der Halbzeit hatte dann wiederum Nils Althaus, der aus kurzer Distanz per Direktabnahme am Hesselbacher Keeper scheiterte.
Also ging es mit einem gerechten Ergebnis von 0:0 in die Kabine, aus der wir gestärkt zurück auf den Platz kamen. Zwar war das Spiel weiterhin ausgeglichen, doch merkte man uns eine erhöhte Aggressivität im Vergleich zu Durchgang 1 an. Auch die Unkonzentriertheiten in der Abwehr konnten wir völlig abstellen. Als dann ein Hesselbacher Akteur nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte erhielt, waren wir endgültig die bessere Mannschaft. Vor allen Dingen nach Standards wurden wir immer wieder gefährlich, so sorgte ein Freistoss auch für die erlösende Führung für unsere Farben. Kevin Völkel markierte aus halbrechter Position das 1:0, nachdem sein Schuss leicht abgefälscht unhaltbar im Eck einschlug. Nach dem Tor hatten wir dann die stärkste Phase in unserem Spiel. Da Banfetal auch unbedingt gewinnen wollte und sich trotz Unterzahl nicht hinten rein stellte, kamen wir immer wieder zu Kontersituationen. Die größten Möglichkeiten hatten hier Nils Althaus und Kevin Völkel. Leider vergaben sie diese Chancen, so dass wir kurz vor Schluss noch einmal großes Glück hatten, als ein Freistoss von Alexander Lukin an unseren Pfosten klatschte.

Fazit: Das Derby lebte nur vom Kampf, spielerische Glanzpunkte konnte keine der beiden Mannschaften setzen. Der Ausgang war auch etwas glücklich für uns, da beide Teams Chancen hatten um das Spiel zu entscheiden. Für uns war es wichtig, endlich noch mal einen Dreier zu setzen, auch wenn wir uns mit Sicherheit spielerisch steigern müssen um nächste Woche beim Klassenprimus aus Edertal zu bestehen.

Aufstellung: Mathias Jana, Nils Althaus, Jens Althaus, Jan Hofmann, Benni Pfeiffer, Jörg Althaus, Markus Wied, Christian Sturm, Kevin Völkel, Sascha Schwarz, Marco Schiavone (→ Sebastian Greb)
im Kader: Friedrich Dörr, Sammy Sonneborn

Bericht: Jörg Althaus

9. Spieltag - SV Feudingen II
31.10.2008
 SV Feudingen II - Deportivo Arfeld     1 : 0 (0 :0)

Ein knapper Sieg nach einem absoluten Kampfspiel mit wenig spielerischen Highlights, aber einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen eine Mannschaft, die in den vergangenen Wochen immer stärker wurde. Tobias Hof als Torschütze belegte die alte Feudinger Fussballweisheit "Ein schlechter Tormann gibt immer noch einen guten Feldspieler" (Nein, das mit dem schlechten Torwart stimmt so ja nicht bei...)

Aufstellung: Jarno Schmidt - Hartmut Roth, Nils Reh, Dustin Völkel, Jan Saßmannshausen - Sebastian Meister, Tobias Kuhli, Matthias Kuhli, Patrick Hassler - Marcel Koppelmann, Jens Mengel

Eingewechselt: Tobias Hof, Pascal Hassler, Oliver Dörr

Coach: Dennis Roth

Jugendspiele 25./26.10.08
29.10.2008
 

E-Jugend:
JSG Banfe-Hesselbach – SV Feudingen 2 6:4
Torschützen: Fabian Kufner(2), Leon Messerschmidt, Kaan Güngör

D-Jugend:
JSG Aue-Birkelbach – SV Feudingen 0:8

C-Jugend:
SF Edertal 2 – JSG Banfe-Hesselbach-Feudingen 3:3
Torschützen: Marcel Dornhöfer, Leon Causemann, Oliver Dreisbach

A-Jugend:
JSG Dreiherrenstein – JSG Banfe-Hesselbach-Feudingen 3:2

Jugendspiele 25./26.10.08
29.10.2008
 

E-Jugend:
JSG Banfe-Hesselbach – SV Feudingen 2 6:4
Torschützen: Fabian Kufner(2), Leon Messerschmidt, Kaan Güngör

D-Jugend:
JSG Aue-Birkelbach – SV Feudingen 0:8

C-Jugend:
SF Edertal 2 – JSG Banfe-Hesselbach-Feudingen 3:3
Torschützen: Marcel Dornhöfer, Leon Causemann, Oliver Dreisbach

A-Jugend:
JSG Dreiherrenstein – JSG Banfe-Hesselbach-Feudingen 3:2

Seiten
1 2 3 4 5 6 7 8 9